1245459

HD schon heute

23.09.2005 | 19:02 Uhr |

HD schon heute

Blu-Ray und HD-DVD sind nicht zwangsläufig nötig, um Filme in hochauflösendem Format mit Erfolg an den Mann zu bringen. Das beweist in eindrucksvoller Weise die deutsche Firma Concorde. Sie brachte im Sommer vergangenen Jahres eine Collectors Edition von Tomb Raider auf den Markt. Sie umfasste neben herkömmlichen Video-DVDs auch eine Scheibe in HD-Qualität. Die High-Definition-DVD war mit dem Microsoft- Format Windows Media Video HD komprimiert. Dank des effizienten Microsoft-Codecs passt ein kompletter Spielfilm auf eine DVD. Der Haken dabei: Die Scheibe lässt sich nur mit dem Windows Media Player von Microsoft abspielen. Das Produktionsstudio DMP aus Prag arbeitet jedoch mittlerweile an einem alternativen Software-Player.

HD-Cams

Während die Fernsehsender in Deutschland über die Einführung von HDTV sinnieren, kann jeder Hobbyregisseur selbst aktiv werden. Die Industrie hat mit dem HDV-Standard das Aufnahmeformat für den Camcorder der Zukunft bereits definiert. Erste Geräte sind erhältlich. Sony präsentierte kürzlich die HDR-FX1 für Amateure und preisbewusste Profis. Der Camcorder für das 1080i-Format kostet weniger als 5000 Euro. Aufgezeichnet wird entweder mit MPEG 2 in HDV oder in Standard-DV im PAL-Format. Auch JVC hat mit dem GR-HD1 einen HDV-Camcorder im Angebot. Die kommenden Versionen der Videoschnittprogramme, etwa Adobe Premiere Pro oder Apple Final Cut, unterstützen HDV ebenfalls. Die anderen Camcorder-Hersteller agieren mit HDV-Geräten noch verhalten. Panasonic will das Format zunächst im Profisektor verbreiten.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
1245459