2432759

Gute Übertaktbarkeit von Ryzen 3000

03.06.2019 | 13:34 Uhr | Michael Söldner

Die neuen Zen-2-Prozessoren von AMD sollen sich sehr gut übertakten lassen, auch der RAM arbeitet sehr flott.

Wer sich einen der kommenden Ryzen-3000-Prozessoren anschaffen möchte, kann durch Übertaktung wohl noch etwas mehr Leistung aus der CPU kitzeln. In einem Beitrag auf Reddit ist ein Ryzen 3000 zu sehen, der auf 4,5 GHz übertaktet wurde. Auf Twitter hingegen tauchte ein AIDA64-Screenshot auf, der das Ergebnis eines Ryzen 9 3900X mit 4,6 GHz zeigt, der DDR4-Arbeitsspeicher mit 4000 MHz läuft mit einem Timing von CL18. Offenbar können die neuen AMD-Chips sogar auf 4,8 GHz auf allen Kernen übertaktet werden. Ein Kern allein kann sogar 5 GHz erreichen. Mit 4,4 GHz entspricht der Ryzen 3000 im Cinebench schon der Leistung eines Intel i9-9900K mit 5 GHz. Bislang ist es Übertaktern jedoch noch nicht gelungen, alle Kerne auf 5 GHz zu übertakten. 

Aus einem Speicherbenchmark geht zudem hervor, dass der Ryzen 9 3900X mit 4,6 GHz Multi-Core-Takt läuft. Der Dual-Channel-DDR4-RAM läuft mit 4000 MHz. Zudem scheinen die neuen Prozessoren den RAM mit einer sehr geringen Latenz einbinden zu können. Auf einem AIDA64-Screenshot ist von 39,6 Nanosekunden die Rede. Das bislang beste System kam auf nur 55,2 Nanosekunden. Möglich wird dies durch einen neuen Speichercontroller, der DDR-3200-RAM unterstützt und sehr schnell anspricht. Mit Übertaktung sollen sogar bis zu 4400 MHz für den RAM möglich sein.

AMD Ryzen: Alle CPUs von 2019, 2018 & 2017 samt Testberichten

PC-WELT Marktplatz

2432759