2420321

Googles Kamera-Autos rollen wieder durch Deutschland

04.04.2019 | 13:18 Uhr | René Resch

Googles Kamera-Autos rollen aktuell wieder durch Deutschland. Eine Aktualisierung von Google Street View soll es aber nicht geben.

Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf deutschen Straßen unterwegs. Aber dieses Mal wohl nicht für Street View, sondern um die allgemeinen Karteninformationen von Google Maps zu verbessern.

Wenn Sie Google Street View hin und wieder nutzen, ist Ihnen bestimmt schon aufgefallen, dass die Aufnahmen schon recht alt sind. Eigentlich wäre es also wenig verwunderlich, dass Google aktuell wieder seine Kamera-Autos durch Deutschland touren lässt, um Straßen zu fotografieren.

Neue Ansichten für den Street-View-Dienst soll es allerdings gar nicht geben, und das, obwohl der Dienst bei der Nutzung wie eine Reise in die Vergangenheit daherkommt. Die Bilder stammen nämlich aus dem Jahr 2008. Zudem wurde nur in den 20 größten Städten fotografiert. Deutschland sieht auf einer Karte mit der Abdeckung des Dienstes fast wie ein komplett weißer Fleck aus, während andere Länder in Europa komplett abgedeckt sind.
In einem Google-Statement gegenüber t-online.de heißt es, Google würde gerne aktualisieren, deutsche Datenschutzbestimmungen verhindern dies jedoch.

Das ist aber wohl nicht die ganze Wahrheit. Google dürfte sehr wohl aktualisieren, scheut aber wahrscheinlich den Aufwand. „Google zieht sich auf eine Rechtslage zurück, die so nicht besteht“, sagte dazu der Rechtsanwalt Kay Wagner von der Berliner Medienrechtskanzlei Ihde & Partner.

Google sei gesetzlich auch nicht dazu verpflichtet, Gebäude auf Anforderung zu verpixeln. Das Kammergericht Berlin hatte dazu bereits im März 2011 geurteilt, dass das Fotografieren von Häusern erlaubt sei. Google ist die Aktualisierung von Street View in Deutschland schlichtweg wohl einfach zu teuer.

Mit einer Aktualisierung von Google Street View in Deutschland dürfte also erst mal nicht gerechnet werden.


PC-WELT Marktplatz

2420321