1744879

Google spendiert Nexus 4 kleine Verbesserungen

01.04.2013 | 15:42 Uhr |

Nicht nur die Lieferzeiten des Nexus 4 haben sich endlich verbessert, auch bei der Technik wartet das Android-Smartphone mit Optimierungen auf.

Bislang mussten sich Käufer des Google-Smartphones Nexus 4 auf mehrwöchige Wartezeiten einstellen, künftig sollen Bestellungen innerhalb von sieben Tagen bearbeitet werden. Ob hierfür ein geringeres Interesse nach dem Android-Gerät oder eine hochgefahrene Produktion bei Hersteller LG verantwortlich ist, lässt sich nicht ausmachen.

Fest steht jedoch, dass Käufer künftig ein in zwei Punkten verbessertes Nexus 4 erhalten. Wer bereits ein Google-Smartphone besitzt, muss sich jedoch nicht über diese Optimierungen ärgern, sie fallen marginal aus.

Eine Änderung betrifft die Gehäuserückseite. Diese wartet mit zwei kleinen Erhebungen auf, die verhindern, dass das Smartphone komplett auf der Unterlage aufliegt. Hiermit soll die Lautstärke des Nexus 4 verbessert werden, daneben dürfte auch die Glas-Rückseite von einer größeren Schutzwirkung profitieren.

Ebenfalls verbessert wurde die Kamera. Der die Linse umfassende Ring fällt bei aktuellen Geräten etwas kleiner aus. Ob sich damit auch die zugrundeliegende Hardware geändert hat, ist nicht bekannt.

Android: Gratis LTE auf Nexus 4 freischalten – so geht‘s

Das Nexus 4 wird derzeit in der Hardware-Revision 11 ausgeliefert. Der Preis der 8GB-Variante liegt bei 299 Euro, die 16-GB-Version ist für 348 Euro erhältlich.

Dass ein Highend-Smartphone nicht zwangsläufig teuer sein muss, beweist Google mit dem Nexus 4. Für knapp 350 Euro, bekommen Sie ein Gerät mit Vierkern-Prozessor, 4,7-Zoll-Display, großem Akku und einer 8-Megapixel-Kamera. Ob das Android-Smartphone wirklich so gut ist, wie es die technischen Daten auf dem Papier versprechen, erfahren Sie in diesem Video.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1744879