2523951

Google will Dienste prominenter auf Samsung-Geräten platzieren

29.07.2020 | 14:31 Uhr | Denise Bergert

Google befindet sich Gerüchten zufolge in Verhandlungen mit Samsung über die prominentere Platzierung seiner Dienste auf Samsung-Hardware.

Der Google-Mutterkonzern Alphabet und der südkoreanische Elektronik-Konzern Samsung verhandeln aktuellen Gerüchten zufolge über einen großen Deal, der Google-Diensten auf Samsung-Smartphones eine prominentere Platzierung verschaffen soll. Das will Bloomberg News aus brancheninternen Quellen erfahren haben.

Samsung ist der größte Smarthone-Hersteller der Welt. Allein 2019 konnte das Unternehmen weltweit mehr als 300 Millionen Smartphones verkaufen. Auf einem Großteil der Samsung-Handys kommt bereits Googles Android als mobiles Betriebssystem zum Einsatz. Nun will der Internet-Konzern seine Services bei Samsung stärker in den Fokus rücken. So soll etwa der Google Assistant auf Galaxy-Geräten besser integriert und stärker beworben werden, als Samsungs Assistent Bixby . Mehr Aufmerksamkeit fordert Google außerdem für seinen Play Store. Die Google-Suche soll auf Samsung-Geräten mehr Suchaufgaben übernehmen. Wie viel Google für die Bevorzugung seiner Dienste jährlich an Samsung zahlen will, ist nicht bekannt.

Google erhofft sich durch den Deal mehr Einfluss auf die zahlreichen Samsung-Kunden. Die Google-Dienste über die eigenen Services zu stellen, käme für Samsung zwar einer Kapitulation gleich, laut Bloomberg hätten jedoch die sinkenden Verkaufszahlen während der Corona-Pandemie dafür gesorgt, dass Samsung auf zusätzliche Einnahmen angewiesen ist. Eine Bestätigung der Verhandlungen gibt es nicht. Google betonte in einem Statement lediglich, dass Samsung auch weiterhin seinen eigenen digitalen Assistenten und App-Store betreuen und weiterentwickeln könne. Die beiden Unternehmen wollten lediglich Wege finden, die Nutzererfahrung zu verbessern.

PC-WELT Marktplatz

2523951