2433150

Google verrät die Gründe des großen Ausfalls der Dienste am Sonntag

04.06.2019 | 16:59 Uhr | Denise Bergert

Google hat heute die Gründe für den großen Ausfall mehrerer Dienste am vergangenen Sonntag dargelegt.

Am vergangenen Sonntag erlitten Googles Cloud-Dienste einen großflächigen und über mehrere Stunden andauernden Ausfall. Neben Google-Diensten wie Gmail, Drive und YouTube waren auch Drittanbieter wie Apples iCloud und Snapchat von der Downtime betroffen. YouTube zählte während der Ausfälle etwa 10 Prozent weniger Views, bei Googles Cloud-Speicher gingen die Zugriffe um 30 Prozent zurück. Etwa ein Prozent der Gmail-Nutzer hatte Probleme mit dem E-Mail-Dienst.

Der Internet-Konzern hat sich heute in einem Blog-Beitrag für die Probleme entschuldigt und die Gründe für den weitreichenden Ausfall dargelegt. Das Problem sei demnach durch eine „Konfigurationsänderung“ aufgetreten. Diese hätte eigentlich nur auf eine kleine Server-Zahl angewendet werden sollen, wurde aber versehentlich auf einen Großteil der Server aufgespielt. Daraufhin konnten die Cloud-Dienste mehr als die Hälfte der verfügbaren Netzwerk-Kapazität nicht mehr nutzen, was wiederum zum Datenstau geführt habe. Obwohl der Fehler bereits „innerhalb von Sekunden“ bemerkt wurde, hätte das Google-Team aufgrund des Datenstaus einige Zeit gebraucht, um die ursprüngliche Konfiguration wieder aufzuspielen. Laut Google seien alle Systeme mittlerweile wieder hergestellt. Google betreibe nun eine detaillierte Analyse der Geschehnisse, um eine Wiederholung zu verhindern.

Feedback an die Redaktion

PC-WELT Marktplatz

2433150