2682871

Google schließt weitere 11 Lücken in Chrome

16.09.2022 | 09:11 Uhr | Frank Ziemann

Google hat ein weiteres Sicherheits-Update für Chrome bereitgestellt. Es beseitigt 11 Sicherheitslücken im Browser. Andere Browser-Hersteller haben bereits reagiert.

Das Update auf Chrome 105.0.5195.125/126/127 für Windows (105.0.5195.125 für macOS und Linux) vom 14. September behebt 11 Schwachstellen im Google-Browser. Erst in der letzten Woche hatte Google eine 0-Day-Lücke in Chrome geschlossen. Mehrere Hersteller anderer Chromium-basierter Browser haben rasch nachgezogen und am gleichen Tag Updates bereitgestellt. Dies sind bislang Brave und Vivaldi. Opera hat zwar ebenfalls eine neue Version veröffentlicht, hinkt aber dennoch hinterher. Microsoft hat ein Edge-Update angekündigt ( und inzwischen geliefert ).

Im Chrome Release Blog führt Prudhvikumar Bommana diejenigen sieben Schwachstellen auf, die durch externe Forscher entdeckt und an Google gemeldet wurde. Alle sieben sind als hohes Risiko eingestuft, drei sind Use-after-free-Lücken im PDF-Betrachter (CVE-2022-3196 bis -3198). Über die intern gefundenen Schwachstellen schweigt sich Google wie immer aus. In aller Regel aktualisiert sich Chrome automatisch, wenn eine neue Version verfügbar ist. Mit " » Hilfe » Über Google Chrome" können Sie die Update-Prüfung manuell anstoßen.

Andere Chromium-basierte Browser


Brave 1.43.93 ist am gleichen Tag erschienen wie Chrome und enthält ebenso die aktualisierte Chromium-Basis 105.0.5195.127. Vivaldi ist genauso schnell, verfolgt jedoch weiter seinen Sonderweg und lässt ungerade Chromium-Versionen (wie 105) aus. Der Hersteller setzt stattdessen auf den Extended Stable Channel der Vorversion 104. In der neuesten Vivaldi-Version 5.4.2753.51 steckt Chromium 104.0.5112.126. Auch darin sind die Sicherheitslücken gestopft.

▶Die neuesten Sicherheits-Updates

Opera hat am 14. September endlich den Wechsel auf die neue Hauptversion 91 (91.0.4516.16) vollzogen. Als Basis kommt jedoch noch Chromium 105.0.5195.102 zum Einsatz. Das bedeutet, die Norweger müssen nochmal nachlegen, um auf den gleichen Stand wie Chrome und Brave zu kommen.


[Update 16. September:] Microsoft hat für Edge ein Sicherheits-Update auf die Version 105.0.1343.42 bereitgestellt, die wie Chrome und Brave auf Chromium 105.0.5195.127 basiert. [/Update]

Original-Meldung vom 15. September: In Microsoft Edge 105.0.1343.33 steckt ebenfalls noch Chromium 105.0.5195.102. Ein Update dürfte in den nächsten Tagen folgen.

Bereits am 13. September hat Google Chrome 105.0.5195.124 für Android sowie Chrome 105.0.5195.129 für iOS freigegeben. Am 27. September will Google Chrome 106 veröffentlichen.
Chromium-basierte Browser in der Übersicht:

Browser

Version

Chromium-Version

Google Chrome

105.0.5195.127

105.0.5195.127

🟢

Brave

1.43.93

105.0.5195.127

🟢

Microsoft Edge

105.0.1343.42

105.0.5195.127

🟢

Opera

91.0.4516.16

105.0.5195.102

🟠

Vivaldi

5.4.2753.51

104.0.5112.126

🟢

Chromium-basierte Browser – Stand: 14.09.2022

PC-WELT Marktplatz

2682871