2491365

Google sagt I/O-Konferenz wegen Coronavirus ab

04.03.2020 | 14:20 Uhr | Denise Bergert

Google hat seine Hauskonferenz Google I/O 2020 aufgrund einer möglichen Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus abgesagt.

Wie Google heute bekannt gibt , hat der US-Konzern beschlossen, seine diesjährige Hauskonferenz Google I/O aufgrund der Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus (Covid-19) abzusagen. Diese Entscheidung liege laut Google in den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sowie der US-Seuchenschutzbehörde CDC begründet.

Ursprünglich sollte die Google I/O 2020 vom 12. bis 14. Mai im Shoreline Amphitheatre in Moutain View im US-Bundesstaat Kalifornien stattfinden. Die Branche hatte im Rahmen des Events unter anderem eine Präsentation des mobilen Betriebssystem Android 11, Infos zu Googles Pixel Buds und Ankündigungen neuer Geräte mit dem Google Assistant erwartet.

Google hat keine Ersatzveranstaltung in diesem Jahr geplant. In nächsten Jahr soll es mit der Google I/O 2021 weitergehen. Besucher, die sich bereits eine Eintrittskarte gesichert haben, bekommen laut Google bis zum 13. März 2020 eine Rückerstattung des Kaufpreises. Die Tickets sind ab 1.000 US-Dollar erhältlich und so heiß begehrt, dass sie ausgelost werden. Wer sich in diesem Jahr eine Karte kaufen konnte, nimmt damit laut Google automatisch an der Ziehung für die Google I/O 2021 teil.

Corona-Virus in Deutschland: Website trackt Verbreitung

PC-WELT Marktplatz

2491365