2239493

Google reduziert die Größe von App-Updates

07.12.2016 | 16:12 Uhr |

Ein Algorithmus soll App-Updates unter Android deutlich kleiner machen, dafür dauern sie länger.

Gerade bei knappen Volumentarifen überlegen es sich viele Nutzer genau, ob sie ihren Traffic für App-Updates ausgeben wollen. Oft wiegen die Aktualisierungen für Facebook, WhatsApp und Co. über 100 Megabyte. Google will App-Updates daher künftig optimieren: Ein verbesserter Algorithmus soll die Größe um durchschnittlich 65 Prozent reduzieren. 

Einen Nachteil hat die Komprimierung jedoch: Updates dauern dadurch doppelt so lange. Laut Google-Softwareentwickler Andrew Hayden finden automatische Updates jedoch meist nachts statt, wenn das Mobilgerät an der Steckdose hängt und im kostenlosen WLAN eingebucht ist. Hier spiele die zusätzliche Zeit zum Entpacken der Updates kaum eine Rolle.

Der neue Algorithmus wird von Google in Kürze aktiviert. Weder App-Entwickler noch Endanwender müssen hierfür etwas an der Konfiguration ihres Android-Geräts ändern.

So kommt das Smartphone heil durch den Winter

0 Kommentare zu diesem Artikel
2239493