2414405

Google empfiehlt Nutzern Upgrade auf Windows 10

08.03.2019 | 10:59 Uhr | René Resch

Aufgrund einer Schwachstelle in Microsofts Windows-7-Betriebssystem, empfiehlt Google den Nutzern ein Update auf Windows 10.

Bereits am 27. Februar 2019 berichtete Google über zwei 0-Day-Sicherheitslücken, eine war die Chrome-Schwachstelle, über die wir ebenfalls bereits berichteten, nachzulesen hier: Schwere Lücke in Chrome entdeckt - Sofort aktualisieren! Zur Chrome-Schwachstelle CVE-2019-5786 hatte Google bereits am 1. März 2019 ein kritisches Update für alle Chrome-Plattformen veröffentlicht. Nutzer werden dabei weiterhin angehalten, ihren Chrome-Browser auf Version 72.0.3626.121 oder höher zu aktualisieren, um sicher zu sein.

In einem Google-Blogpost hat der Sicherheitsforscher Clement Lecigne der Google Threat Analysis Group nun nachgelegt und ging auf die andere Schwachstelle ein. Dabei handelt es sich um eine Schwachstelle im Kerneltreiber in Microsofts Windows-Betriebssystem. Die Schwachstelle wurde von Google bereits an Microsoft gemeldet. Die noch nicht gepatchte Windows-Schwachstelle kann dabei weiterhin genutzt werden. Microsoft arbeitet schon an einer Lösung.

Google ist jedoch fest davon überzeugt, dass die Schwachstelle nur unter Windows 7 ausgenutzt werden kann, in neueren Windows-Versionen ist die Schwachstelle bereits behoben. Google konnte dabei nur eine aktive Ausnutzung bei Windows 7 32-Bit-Systemen beobachten.

Google empfiehlt Upgrade auf Windows 10

Zum Abschluss des Blogpost gibt Clement Lecigne Nutzern der alten Windows-Version folgenden Ratschlag: „Als Vorbeugungshinweis für diese Schwachstelle sollten Benutzer ein Upgrade auf Windows 10 in Betracht ziehen, falls sie noch eine ältere Version nutzen, und sobald verfügbar, die nötigen Windows-Patches installieren.“


PC-WELT Marktplatz

2414405