2465354

Google baut neue Zentrale in München aus

30.10.2019 | 13:44 Uhr | René Resch

Google hat in München ein Areal gekauft, auf dem 1500 Arbeitsplätze auf 41.000 Quadratmeter Bürofläche entstehen sollen.

Google baut seinen Standort in München deutlich aus. Der Konzern hat dazu den Postpalast an der Hackerbrücke in München gekauft – dort sollen 41.000 Quadratmeter Bürofläche entstehen und 1500 neue Arbeitsplätze geschaffen werden, berichtet die Süddeutsche Zeitung.

Aktuell beschäftigt Google in München rund 1000 Mitarbeiter, die in einem gemieteten Standort in der Nähe des Postpalastes untergebracht sind. Der Standort bietet keine weiteren Kapazitäten, soll aber bestehen bleiben.

München ist laut Google ohnehin der größte Konzernstandort in Deutschland und wird nun nochmals deutlich aufgestockt. Ein Google-Sprecher sagte dazu: „Wir freuen uns, dass wir in München ein so innovationsfreudiges Umfeld haben“, und darum suche der Konzern in München noch nach weiteren Investitionsmöglichkeiten, die über den aktuellen Kauf hinaus gehen.

Zum Kaufpreis wollte sich Google nicht äußern, es wird jedoch von einem dreistelligen Millionenbereich ausgegangen.

Die neuen Arbeitsplätze sollen in den nächsten Jahren nach und nach entstehen. Dabei werden die Teams, die schon jetzt in München tätig sind, deutlich erweitert. Die Google-Teams in München behandeln die Themengebiete Chrome, Datenschutz sowie interne Systeme.

Google investierte erst kürzlich in den Standort München

Erst im Mai eröffnete Google ein globales Zentrum für Datenschutz in München. Damals gab Google bekannt, seine Datenschutz-Experten in München bis Ende 2019 verdoppeln zu wollen. So wurde auch erstmals die Marke von 1000 Mitarbeitern in Europa geknackt – laut Konzernangaben ein wichtiger Meilenstein für das Unternehmen in Europa:

Google eröffnet globales Zentrum für Datenschutz in München

PC-WELT Marktplatz

2465354