2482874

Google-Suche: Werbung sieht nun weniger werblich aus

23.01.2020 | 15:41 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Google hat das Aussehen der Werbeeinblendungen in seinen Suchergebnissen verändert.

Google hat in den letzten Tagen hier und da das Aussehen der Suchergebnisse geändert. Größter Unterschied zu bisher: Werbung in den Suchergebnissen wird nicht mehr farblich hervorgehoben wie bisher. Stattdessen erscheint jetzt nur ein fettgedrucktes "Anzeige" über dem Titel des Eintrags, gefolgt von der URL. Bei nicht-werblichen Suchergebnissen wird anstelle von "Anzeige" beispielsweise das Favicon der betreffenden Seite gefolgt von der URL angezeigt.

Damit ähneln die werblichen Suchergebnisse bei Google nun optisch stärker allen normalen Suchergebnissen. Ein naheliegender Verdacht, warum Google diese Änderung gemacht hat: Die Klickrate auf kommerziellen Links in den Google-Suchergebnissen soll erhöht werden, was natürlich die Kunden von Google freuen dürfte. Nutzer müssen dagegen genauer hinschauen, ob Google ihnen ein konkretes Suchergebnis vielleicht nicht auch aus kommerziellen Gründen anzeigt.

Google: Werbliche Einträge in den Suchergebnissen vorher (links) und heute (rechts)
Vergrößern Google: Werbliche Einträge in den Suchergebnissen vorher (links) und heute (rechts)
© Google

Überraschend kommt die Änderung nicht, denn Google hatte sie bereits im Mai 2019 in einem Blog-Eintrag angekündigt. Damals noch für die mobile Version der Google Suchergebnisse. Vor noch einigen Jahren hatte Google die Anzeigen noch deutlicher von den restlichen Suchergebnissen unterschieden: Diese hatten nämlich früher eine eigene Hintergrundfarbe und waren damit für Nutzer deutlich besser identifizierbar.

PC-WELT Marktplatz

2482874