2468402

Google Stadia zu Beginn noch ohne 4K auf dem PC

14.11.2019 | 17:36 Uhr | Michael Söldner

Stadia fehlen zu Beginn noch einige Funktionen: 4K auf dem PC, Familienbibliothek oder Buddy Pass folgen.

Mit Google Stadia startet der Suchmaschinenriese am 19. November seinen Spiele-Streaming-Dienst. Zu Beginn wird es laut einer Fragerunde auf Reddit aber noch nicht alle versprochenen Funktionen geben. So ist Streaming in 4K-Auflösung, HDR und 5.1-Sound anfangs nur auf dem Chromecast Ultra möglich. Wer einen PC mit Googles Browser Chrome für das Spiele-Streaming verwendet, kann hingegen noch nicht auf Ultra-HD-Auflösungen setzen, diese Funktion soll im Verlauf des Jahres 2020 nachgeliefert werden. 

Ebenfalls später folgen soll die Familienbibliothek. Zum Start am 19. November lassen sich Familienmitglieder zwar bereits miteinander verknüpfen. Spieler der Kinder müssen dennoch zu Beginn über deren Account gekauft werden. Die Freigabe für die ganze Familie soll 2020 nachgeliefert werden. Später kommen auch die Achievements, Google will die hierfür relevanten Informationen aber direkt nach dem Start des Dienstes speichern, so dass die Auszeichnungen später schon gesammelt wurden. Den Buddy Pass, durch den Stadia zeitweise von einem Freund genutzt werden kann, muss auch nachgereicht werden. Diese Funktion will Google aber schon innerhalb von zwei Wochen nach dem Start nachreichen. Wer sein Chromecast Ultra nicht im Rahmen der Founders Edition erworben hat, benötigt zudem ein Firmware-Update, welches kurz nach dem Launch angeboten werden soll.

Google Stadia: Mit diesen Spielen startet der Game-Streaming-Dienst

PC-WELT Marktplatz

2468402