2416929

Google: Erstes KI-Doodle zum Geburtstag von Bach

20.03.2019 | 16:01 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Google zelebriert mit dem ersten interaktiven KI-Doodle den Geburtstag von Johann Sebastian Bach.

Premiere bei Google: Zum ersten Mal wird es auf der Startseite von Google ein KI-Doodle geben. In Deutschland geht das Doodle um Mitternacht vom 20.3. auf den 21. März online. Mit dem KI-Doodle erinnert Google an den Musiker und Komponisten Johann Sebastian Bach (31. März 1685 bis 28. Juli 1750). Mit dem Doodle können die Nutzer im Browser eigene Harmonien im Stil von Bach "komponieren". Sie geben dazu ein paar Noten ein und klicken einen Button. Den Rest erledigt das KI-Doodle dank Machine-Learning-Technologie.

"Heute könnt ihr eure eigene Melodie in unser Doodle eingeben und das Machine-Learning-Modell wird diese Melodie in den Stil von Bach umwandeln. Außerdem könnt ihr mithilfe des Doodles entdecken, wie das Modell bekannte Melodien in Bachs Stil umwandelt oder wie sich eure Komposition in einem modernen Rock-Stil anhört", heißt es in der Ankündigung von Google.

An der Entwicklung des ersten KI-Doodles waren gleich drei Google-Teams beteiligt: Die Teams Magenta, Doodle und PAIR. In der ersten Phase wurde vom Team Magenta ein Machine-Learning-Modell für Musik entwickelt und auf den Namen Coconet getauft. Anschließend wurde Coconet an 306 choralen Harmonisierungen von Bach trainiert. Dadurch können die Eingaben der Nutzer in eine Melodie im Stil von Bach harmonisiert werden. Das Team Doodle entwickelt das entsprechende Bach-KI-Doodle.

Die Google Doodles auf der Startseite erfreuen sich hoher Beliebtheit und werden entsprechend häufig geklickt. Im nächsten Schritt hat ein Google-Team daher die technischen Voraussetzungen dafür geschaffen, dass für die Nutzer-Eingaben im KI-Doodle auch genügend Rechenleistung zur Verfügung steht.

Das Team Pair hat zusätzlich TensorFlow.js entwickelt, durch das maschinelles Lernen innerhalb des Browsers via der GPU im Gerät des Nutzers ermöglicht wird. Sollte das Gerät zu langsam sein, nutzt das Doodle die von Google über die Tensor Processing Units (TPUs) auf seinen Servern zur Verfügung gestellte Leistung. Das Bach-KI-Doodle ist das erste Doodle, welches diese TPUs nutzt.

Dem Leben und Wirken von Bach ist auch diese virtuelle Ausstellung von Google auf Google Arts & Culture gewidmet. Mehr zu
Google Arts & Culture lesen Sie in dieser Meldung: Cool: Mit der Google-Arts-App die Berliner Museums-Insel erkunden.

PC-WELT Marktplatz

2416929