2608246

Google: 1 Milliarde Euro für Deutschland

31.08.2021 | 13:55 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Google investiert eine Milliarde Euro in Deutschland. In zwei Rechenzentren und in deren Stromversorgung.

Google investiert bis 2030 in Deutschland eine Milliarde Euro in den Ausbau seiner Clouddienste. Das Geld fließt in den Aufbau eines neuen Rechenzentrums im hessischen Hanau und in eine neue Cloud-Infrastruktur samt Rechenzentrum im Raum Berlin-Brandenburg. Google will außerdem von dem Energieversorger Engie Strom beziehen, der dank Windparks und Solaranlagen überwiegend klimaneutral produziert wird, wie die FAZ online berichtet. Laut Spiegel Online soll letzteres sicherstellen, dass ab 2022 durchgehend rund 80 Prozent des Stroms für die Google-Rechenzentren aus CO2-freien Quellen kommt.

Neues Rechenzentrum in Hanau

Das neu gebaute Rechenzentrum in Hanau liegt in der Marie-Curie-Straße. Es erstreckt sich über vier Stockwerke und ist rund zehntausend Quadratmeter groß. Darin sollen ab 2022 die Daten der Nutzer der Google-Cloud-Dienste verarbeitet werden. Als Cloudservice-Anbieter konkurriert Google mit dem marktführenden Amazon und mit Microsoft, liegt hinter diesen beiden aber auf Rang 3. Durch das Rechenzentrum in Deutschland sollen die Cloud-Dienste für deutsche Kunden besser bei Latenz, Performance und Verfügbarkeit werden. Auch die Nähe zum De-CIX-Internetknoten in Frankfurt spielte eine Rolle bei der Standortwahl, die die FAZ schreibt.

Neues Rechenzentrum im Raum Berlin-Brandenburg

Zu der bis 2022 geplanten "Cloud-Region" Berlin-Brandenburg gibt es dagegen noch keine so konkreten Angaben. So nennt Google nicht einmal den Standort von dessen Rechenzentrum, wie die Wirtschaftswoche schreibt. Auch bei dem Rechenzentrum in der Region Berlin-Brandenburg geht es um möglichst niedrige Latenz und gute Performance und Verfügbarkeit.

Gangster-Rechenzentrum im Ex-Bundeswehrbunker: Anklage erhoben

PC-WELT Marktplatz

2608246