2468585

Github speichert Software-Code in ewigen Eis auf Spitzbergen

15.11.2019 | 13:29 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Ziemlich nahe am Nordpol liegt eine stillgelegte Kohlemine. Darin will Github den Code von Open Source für mindestens 1000 Jahre speichern.

Github, ein bekannter Online-Speicher/Filehoster für Software-Projekte, will den Quell-Code von Open-Source-Programmen langfristig konservieren. Github arbeitet zusammen mit verschiedenen Partnern an diesem Github Archive Program. Damit soll Open-Source-Software für kommende Generationen und spätere Historiker bewahrt werden.

Für diesen Zweck hat Github im norwegischen Spitzbergen (Svalbard) Speicherraum in einer stillgelegten Kohlemine, der so genannten Grube 3, angemietet. Die ehemalige Kohlemine liegt im Dauerfrostgebiet und vergleichsweise nahe am Nordpol.

Github will am 2. Februar 2020 mit der Langzeitarchivierung des Quellcodes der auf Github verwalteten Open-Source-Software (also der gesamte Code, der in einem Active Public Repository liegt) starten. Github lässt hierzu den Code auf mit "Silber-Halogeniden beschichteten Polyester-Filmen" speichern, wie Spiegel Online schreibt. Der derart gesicherte Code, der übrigens auch die Betriebssysteme Linux und Android umfasst, soll auf diesen Filmen mindestens 1000 Jahre überdauern können. Die Filme werden in einem mit Stahl ummantelten Container deponiert. Der Container steht wiederum in einer versiegelten Kammer 250 Meter unter der Erdoberfläche.

Github ist nicht der erste Kunde, der den norwegischen Langzeitspeicher tief im Permafrostboden nutzt. In "Grube 3" liegen schon Dokumente aus dem Vatikan, italienische Kinofilme und das Rezept für die Sauce einer Burgerkette, wie Bloomberg schreibt. Bloomberg veröffentlicht auch einige Fotos, die die Kohlemine samt Container zeigen.

Im Juni 2018 hatte Microsoft Github übernommen.

Microsoft speichert Superman-Film auf Quarzglas

PC-WELT Marktplatz

2468585