2243941

Gionee M2017: 1000-Euro-Androide mit Gold und Leder

29.12.2016 | 15:20 Uhr |

Ein Android-Smartphone, das fast 1000 Euro kostet. Mit Goldfarbe und Leder, durchschnittlicher Hardware und einer alten Androidversion.

Fast 1000 Euro sind für ein Android-Smartphone ganz schön viel Geld. Doch das neue Android-Smartphone M2017 des chinesischen Herstellers Gionee bietet dafür ja auch einiges: Einen um die Ränder herumgezogenen Dual-Curved-Touchscreen, wie man ihn vom Samsung Galaxy S7 Edge kennt. Und einen bemerkenswert starken 7000-mAh-Akku - der hoffentlich anders als der Akku des Samsung Note 7 nicht explodiert. Das Akku-Pack des M2017 besteht genau genommen aus zwei nebeneinander liegenden 3500-mAh-Akkus. Sowie – vor allem - ganz viel “Pling-Pling”, wie es asiatische Kunden lieben.

Wer sich so ein Smartphone mit luxuriöser Optik kauft, will zeigen, dass er es geschafft hat. Und sich fast jeden Luxus leisten kann. Solch ein Edel-Smartphone ist also ein ähnliches Statussymbol wie ein teures Auto, eine Jacht oder ein eigenes Flugzeug. Oder eine Strandvilla.

Solide Hardware

Als Prozessor kommt ein Snapdragon 653 mit 1,95 GHz und 6 GB Arbeitsspeicher zum Einsatz. Gionee verbaut also nicht einmal die stärksten Prozessoren, die Qualcomm produziert und wie sie beispielsweise im Samsung Galaxy S8 zum Einsatz kommen werden.

Die Hauptkamera macht Aufnahmen mit 12 MP, die Frontkamera mit 8 MP. Der Amoled-Touchscreen ist 5,7 Zoll groß und löst mit 2560 x 1440 Bildpunkten auf. Ein Fingerabdrucksensor ist ebenfalls verbaut. Der interne Speicher ist immerhin 128 GB groß und lässt sich nicht erweitern.

Handschmeichler mit Metall, Goldfarbe und Leder

Das 1000-Euro-Android-Smartphone soll vor allem das Auge erfreuen. Genauso wie es auch eine teure Uhr macht. Dafür sorgen die Goldränder und Goldapplikationen an der Rückseite und die ebenfalls goldgerahmten Icons der Apps. Neben Metallteilen verarbeitet der Hersteller auch noch Lederbestandteile am Gehäuse. Der Luxus-Androide soll angenehm in der Hand liegen, wie ein Handschmeichler.

Altes Android

Über die Android 6.0 Marshmallow-Betriebssystem stülpt der Hersteller seine “Amigo” UI Version 3.5. Das 1000-Euro-Smartphone besitzt also nicht einmal die aktuellste Android-Version. Und bekommt vielleicht bald keine Updates mehr.

Preis

Das Gionee M2017 kostet 6999 Yuan, das sind derzeit umgerechnet rund 963 Euro. Der Verkauf soll noch im Dezember 2016 beginnen und zunächst einmal auf China beschränkt sein.

Noch mehr Protz-Smartphones:

AusRussland: iPhone 7 aus Gold und mit Trump-Konterfei

Dasteuerste iPhone der Welt kommt von Goldstriker

Gold und Diamanten für das iPhone





0 Kommentare zu diesem Artikel
2243941