2429124

Gerücht: Nvidia will Geforce RTX 2080 aufbohren

16.05.2019 | 11:40 Uhr | René Resch

Insiderberichten zufolge will Nvidia im Zuge der nahenden Veröffentlichung von AMDs Navi-Karten den GDDR6-Takt seiner Karten deutlich anheben.

Gerüchten zufolge will Nvidia für seine RTX-Grafikkarten die effektiven Taktraten des GDDR6-VRAMs von 14 auf 16 Gigahertz anheben. Gefertigt werden sollen die neuen Chips von Samsung. Als Grund für die Anhebung wird die nahende Veröffentlichung von AMDs Navi vermutet, wie Wccftech berichtet.

Die Erhöhung des GDDR6-Takts der Grafikkarten um zwei Gigahertz könnte für Beschleunigungen von bis zu zehn Prozent sorgen. So würde die Speicherbandbreite von einer Nvidia Geforce RTX 2080 von 448 auf 512 Gigabyte pro Sekunde steigen, die RTX 2080 Ti sogar von 616 auf 704 Gigabyte pro Sekunde.

Die Navi-Karten sollen eigentlich nur bis zur RTX 2070 konkurrieren. Ob Nvidia die Taktraten wirklich im Zuge der baldigen Veröffentlichung der Navi-Karten plant, ist nicht vollkommen klar. Nvidia hatte aber schon im Zuge der Pascal-Generation einen ähnlichen Schritt geleistet. So erschienen schnellere Pascal-Variationen nur einige Monate vor dem Launch von AMDs Vega-Karten.

Weitere Informationen zu schnelleren Grafikkarten aus dem Hause Nvidia dürften dann auf den kommenden Messen wie der Computex gegen Ende Mai 2019 sowie zur kommenden E3 2019 in Las Vegas in der zweiten Juni-Woche bekanntgegeben werden.

Passend dazu: Schnell wie eine Geforce RTX 2070, Radeon RX 3080 XT soll wohl zur E3 vorgestellt werden

PC-WELT Marktplatz

2429124