2247592

Gerücht: Microsoft entlässt diese Woche 700 Mitarbeiter

23.01.2017 | 11:13 Uhr |

Noch in dieser Woche soll Microsoft 700 Mitarbeiter kündigen. Die Entlassungen betreffen unterschiedliche Abteilungen.

Microsoft soll laut der Microsoft-Kennerin Mary Jo Foley noch in dieser Woche 700 Mitarbeiter entlassen. Jo Foley will das aus gut informierten Kreisen erfahren haben. Sie bestätigt damit einen gleichlautenden Bericht von Business Insider. Microsoft hat die aktuellen Entlassungen aber weder bestätigt noch dementiert.

Diese 700 gehören zu den insgesamt 2850 Microsoft-Angestellten, die der Redmonder Konzern im Finanzjahr 2017 loswerden will. Das Finanzjahr 2017 geht vom 1. Juli 2016 bis zum 30. Juni 2017.

Der Finanznachrichtendienst Bloomberg hatte im Juli 2016 erstmals berichtet, dass Microsoft weitere 2850 Mitarbeiter entlassen wolle. Diese 2850 Stellen kommen noch zu den 1850 entlassenen Mitarbeitern, deren Kündigung Microsoft bereits Ende Mai 2016 mitgeteilt hatte. Beide Stellenabbau-Maßnahmen zusammengenommen bedeuten, dass Microsoft etwas vier Prozent seiner Belegschaft entlässt. Von dem Stellenabbau war auch die Skype-Niederlassung in London betroffen: Dort mussten rund 220 Mitarbeiter gehen.

Die Entlassungen sollen unterschiedliche Abteilungen und Aufgabenbereiche von Microsoft betreffen. Auch die Sales-Abteilung wird Mitarbeiter verlieren, wie Jo Foley betont. Gleichzeitig stellt Microsoft aber auch neue Mitarbeiter ein, wie aktuelle Stellenanzeigen beweisen.

Laut Business Insider gibt Microsoft Entlassenen in der Regel 60 Tage Zeit, um sich intern auf einen neuen Job zu bewerben. Außerdem zahlt Microsoft pro sechs Monate Beschäftigung bei Microsoft zwei Wochen länger das Gehalt, wie Business Insider von einem Mitarbeiter erfahren haben will.

Im September 2016 hatte Microsoft weltweit 113.600 Mitarbeiter. Am 26. Januar 2017 legt Microsoft seinen nächsten Quartalsbericht vor.


0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2247592