71596

Geld verdienen in der Ritterzeit

13.08.2001 | 12:11 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Nach der Auswahl des virtuellen Egos geht es ans Eingemachte. Es gilt Gold in eine Armee zu investieren, um mit seinen Kämpfern ein Landstück nach dem anderen zu erobern. Je mehr Land der Spieler einnehmen kann, umso mehr Gold-Einnahmen gehen auf sein mittleralterliches Girokonto und umso mehr neue Soldaten, Ritter, Katapulte und gar neue Schlösser können wiederum gekauft werden.

Neben dem direkten Angriff des Gegners haben edler gesinnte Spieler auch die Möglichkeit sich mit ihren Konkurrenten in einem Ritter-Turnier zu messen. Hier gilt es, den Gegenspieler mit Hilfe einer Lanze von seinem Ross zu stoßen. Gelingt dies, gibt es zur Belohnung neues Land. Verliert man allerdings ein solches Turnier, ist man selbst ein Stück Land oder gar seine Ehre los.

Um sein Vermögen zu vergrößern, gibt es auch die Möglichkeit, auf einen weniger feinen Raubzug zu gehen. Hier entscheidet geschickte Anwendung des Schwertes über Erfolg oder Misserfolg. Als Belohnung winkt Gold.

PC-WELT Marktplatz

71596