2569551

Geforce RTX 3060 wohl für ab 499 Euro statt ab 329 Euro

22.02.2021 | 14:19 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Erste Händler erhalten wohl bereits die Geforce-RTX-3060-Grafikkarten. Die Verkaufspreise dürften hoch ausfallen.

Die Nvidia Geforce RTX 3060 wird ab dem 25. Februar erhältlich sein. Die UVP (unverbindliche Preisempfehlung) gibt Nvidia mit 319 Euro an, also ziemlich günstig im Vergleich zu den anderen RTX-30-Modellen und wie man es von einer Nvidia 60er-Grafikkarte auch erwarten würde. Das erfreut das Gamer-Herz, allerdings dürfte der tatsächliche Preis um einiges höher ausfallen, wie jetzt immer deutlich wird. Nvidia selbst wird auch keine Founders Edition der RTX 3060 zum Preis von 329 Euro anbieten, man muss also zu einer RTX-3060-Grafikkarte eines Herstellers greifen, also zu den Custom-Modellen.

Die Themen in Tech-up Weekly #215:

► RTX 3060 kommt am 25. Februar - und wird teurer als gedacht:
www.pcwelt.de/2560725

► Clock Tuner 2.1 will 5 GHz bei Ryzen zum Standard machen:
www.pcwelt.de/2568384
► Patreon--Seite von Yuri Bubliy:
www.patreon.com/1usmus

► Händler verkaufen 2020 erstmals mehr SSDs als HDDs:
www.pcwelt.de/2568379

► Sind AMD-CPUs fehleranfällig?:
www.gamestar.de/artikel/neue-amd-prozessoren-angeblich-mangelhaft,3367042.html

Wie Coreteks.tech berichtet, erhalten die ersten Händler in den USA bereits die RTX-3060-Grafikkarten der diversen Hersteller, die dann ab Ende dieser Woche verkauft werden dürfen. Ein Händler hat auch bereits verraten, zu welchen Preisen er die unterschiedlichen RTX-3060-Modelle verkaufen werde. Diese Preisangaben liegen deutlich höher als der von Nvidia empfohlene Verkaufspreis von 329 US-Dollar beziehungsweise 329 Euro. Konkret werden folgende Preise genannt:

  • MSI Gaming X Trio für 514,99 US-Dollar

  • MSI Ventus X2 für 484,99 US-Dollar

  • Zotac Gaming für 499,99 US-Dollar

  • Asus Strix für 499,99 US-Dollar

  • Asus TUF für 489,99 US-Dollar

Händler gibt Preis ebenfalls mit ab 499 Euro an

Bei Proshop.at werden schon diverse RTX-3060-Modelle von Herstellern wie MSI, Asus und Zotac gelistet, die ab dem 25. Februar 2021 und ab 18 Uhr erhältlich sein werden. Die Preise fangen bei 499 Euro (etwa MSI Geforce RTX 3060 Ventus 2X OC) an und gehen hoch bis 659 Euro (Asus Geforce RTX 3060 ROG Strix OC). Der Händler weist ausdrücklich darauf hin, dass nur mit einer begrenzten Stückzahl zum Start zu rechnen ist.

Auf dieser Proshop.at-Seite wird gelistet, mit welchen ankommenden Stückzahlen der diversen Modelle der Händler rechnet. Dort lässt sich auch der Lieferstatus der anderen RTX-30er-Modelle überprüfen. Laut diesen Zahlen sieht es weiterhin nicht besonders rosig aus, was den Nachschub neuer RTX-30er-Grafikkarten anbelangt.

Nvidia begrenzt Rechenleistung der RTX 3060 künstlich

Um die RTX 3060 Grafikkarten für Miner unattraktiver zu machen, hat Nvidia Ende letzter Woche auch bekannt gegeben, dass die Rechenleistung der RTX 3060 per Treiber künstlich begrenzt wird. Die Treiber erkennen, ob die RTX 3060 in Verbindung mit einer Crypto-Mining-Software verwendet wird und halbieren die Hash-Rate beim Ethereum-Mining. Laut eigenen Angaben will Nvidia damit erreichen, dass die für Gamer entwickelte RTX 3060 auch tatsächlich in die "Hände von Gamern" gelangt.

Für Crypto-Mining empfiehlt Nvidia die neue Nvidia CMP (Cryptocurrency Mining Processor), die für professionelles Mining konzipiert und über Partner verfügbar ist.

Geforce RTX 3060 startet am 25. Februar um 18 Uhr


PC-WELT Marktplatz

2569551