2377984

Gefälschte Banking-Apps im Google Play Store

20.09.2018 | 13:51 Uhr |

Sicherheitsexperten haben gefälschte Banking-Apps im Google Play Store aufgespürt. Die Malware wurde inzwischen gelöscht.

Das Sicherheitsunternehmen Eset hat in Googles Play Store mehrere gefälschte Banking-Apps gefunden . Betroffen sind Anwendungen aus mehreren Ländern, darunter Österreich, die Schweiz und Großbritannien. Laut den Sicherheitsexperten waren die gefälschten Apps in den meisten Fällen als offizielle Applikationen von bekannten Banken, wie etwa der Postfinance aus der Schweiz, getarnt. Einige Betrüger machten sich auch die Tatsache zunutze, dass es von einigen Anbietern keine offiziellen Apps gibt, darunter die Kryptowährungsbörse Bitpanda. Die gefälschten Apps funktionierten alle nach dem selben Prinzip. Nach der Installation muss der Nutzer seine Login-Informationen oder Kreditkartendaten eingeben, die dann auf die Server der Betrüger weitergeleitet werden. Der Betroffenen bleibt mit einer „Danke-Seite“ zurück.

Eset zufolge hat Google die Fake-Apps mittlerweile aus dem Play Store entfernt. Zuvor wurden sie laut den Sicherheitsexperten jedoch von mehreren Tausend Nutzern installiert. Wer den Betrügern auf den Leim gegangen ist, sollte umgehend die Fake-App vom Smartphone oder Tablet löschen, seine Passwörter aktualisieren und die Kreditkarten-PIN ändern. Nutzer sollten generell nur den Banking-Apps vertrauen, die auch auf den offiziellen Seiten der Kreditinstitute verlinkt sind. Vom Bezug dieser Applikationen über Drittanbieter raten die Sicherheitsexperten ab.

Android: So entfernen Sie einen Virus von Ihren mobilen Geräten

Die besten Banking-Apps für Android

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2377984