2523054

Garmin Connect: Offline nach mutmaßlicher Ransomware-Attacke

24.07.2020 | 14:55 Uhr | Denise Bergert

Die Fitness-Wearables und Apps von Hersteller Garmin sind mittlerweile seit fast 24 Stunden offline. Grund dafür ist eine angebliche Ransomware-Attacke.

Der Dienst Garmin Connect ist seit fast 24 Stunden offline. Vom Ausfall betroffen sind unter anderem die Garmin Connect Website, die Garmin Connect Apps und die Fitness-Wearables von Garmin, die aktuell keine Verbindung mehr zu den Servern des Unternehmens aufbauen können. Wie Garmin über den Micro-Blogging-Dienst Twitter bestätigt , liegen derzeit auch die Garmin-Callcenter lahm. Das Garmin-Team kann dadurch keine Anrufe und E-Mails empfangen oder Online-Chats betreuen. Das Unternehmen entschuldigt sich für den Ausfall und arbeitet eigenen Aussagen zufolge an einer schnellen Lösung für das Problem.

Garmin Connect kommt unter anderem in den Forerunner-Smartwatches zum Einsatz. Auch flyGarmin, ein weiterer Dienst des Herstellers, ist laut ZDNet von den Ausfällen betroffen. Wie ZDNet berichtet, wurde Garmin durch einen Ransomware-Angriff gezwungen, Online-Dienste sowie Produktionsstätten abzuschalten. In Taiwan sollen die Garmin-Produktionsstrecken nun für zwei Tage stillstehen. Internen Angaben zufolge, soll die Ransomware WastedLocker bei den Angriffen zum Einsatz gekommen sein. Eine Bestätigung seitens Garmin steht jedoch noch aus.

PC-WELT Marktplatz

2523054