2633461

Gaming-Branche: Ubisoft laufen die Mitarbeiter davon

23.12.2021 | 13:50 Uhr | René Resch

Der Aderlass bei Ubisoft wird immer schlimmer. Massenhaft suchen Mitarbeiter nach einem neuen Job. Intern wird von "Exodus" gesprochen.

Innerhalb des Gaming-Riesen Ubisoft suchen überdurchschnittlich viele Mitarbeiter nach neuen Arbeitsstellen. Intern spricht man beim Publisher sogar vom "großen Exodus", berichtet Axios.

Viele der laufenden Projekte bei Ubisoft leiden unter massiven Abgängen der Mitarbeiter. Dabei verlassen auch hochkarätige Talente  das Unternehmen. Mindestens fünf der 25 Top-Mitarbeiter, die an Far Cry 6 arbeiteten, sind bereits gegangen. Bei Assassin's Creed Valhalla sind es 12 der Top-50, auch diese haben das Unternehmen verlassen, wobei ein 13. kürzlich zurückkehrte.

Diese Spiele-Entwickler werden wir nie vergessen

Im weltweiten Netzwerk der Ubisoft-Studios, das mit mehr als 20.000 Mitarbeitern eine der größten Belegschaften in der Spielebranche darstellt, haben viele Entwickler beschlossen, dass es Zeit ist, zu kündigen. Und viele ihrer Kollegen berichten von einem Strom von Verabschiedungen, wie sie ihn noch nie zuvor gesehen haben - die Menschen wollen einfach nur weg.

Gründe sind vielschichtig

Gründe dafür gibt es gleich mehrere. In Montreal etwa wachsen derzeit einige große Studios, die mit "großzügigen" Angeboten locken - um die Abgänge in Kanada zu stoppen, habe Ubisoft dort die Gehälter angehoben. Das führte aber zur Frustration in Regionen, in denen die Gehälter nicht angehoben wurden. Weiterhin wird gegen Belästigung und Diskriminierung am Arbeitsplatz nach dem Empfinden der Mitarbeiter zu wenig getan - Angehörige betroffener Minderheiten wandern ab, Mitarbeiter sind frustriert. Diese Frustration nehmen sich Headhunter zum Ziel, um Personal abzuwerben - das immer erfolgreicher. Neben dem Krisenmanagement ist auch das negativ behaftete Ubisoft-Image ein immer größer werdendes Problem.

Ubisoft braucht den Wandel. Im Management und der Krisenbewältigung. Forderungen und Kritik der Mitarbeiter müssen wieder Gehör finden. Der Bericht zeigt, es kriselt aktuell nicht nur bei den Konsumenten - die Ubisoft-Formel scheint auch nicht mehr bei der Belegschaft anzukommen.

PC-WELT Marktplatz

2633461