2534171

Gamer-Browser Opera GX jetzt mit dynamischer Hintergrundmusik

16.09.2020 | 11:47 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Der Gamer-Browser Opera GX bietet jetzt ein ungewöhnliches Feature: "Adaptive Hintergrundmusik".

Die norwegische Browserschmiede Opera hat in ihren Browser Opera GX um ein neues, bisher für Browser ungewöhnliches Feature erweitert: Um die Funktion „Adaptive Hintergrundmusik“.

„Wir sind hocherfreut, letztendlich das gesamte Konzept, das wir im Hinterkopf hatten, umgesetzt zu haben: Wir wollten unseren Browser mit der Klangqualität und -fülle ausstatten, die bisher nur bei Spielen erreicht wurde, wo perfekt komponierte Soundtracks den Fokus auf das Spiel erleichtern und die Spieler alles andere Drumherum vergessen können. Ich glaube, das ist uns jetzt gelungen“, erklärt Maciej Kocemba, Produkt Direktor von Opera GX.

Die dynamische Hintergrundmusik in Opera GX sei laut den Machern ein Downtempo, das den Nutzern helfen soll, sich besser auf das Wesentliche zu konzentrieren. Darüberhinaus passe sich die Musik an die Aktivität der Browser-User an. Sobald diese aktiver werden und auf Links klicken oder schreiben würden, würde der Sound intensiver werden. Sobald die User aber weniger aktiv seien, trete der Klang zunehmend in den Hintergrund. Die Hintergrundmusik und alle anderen Browser-Klänge können individuell an- und ausgeschaltet werden, und zwar in den Browser-Einstellungen.

Opera ist außerdem eine Partnerschaft mit dem internationalen Game Music Festival eingegangen und sponsert die jährliche GMF 2020 High Score Competition, im Rahmen derer Komponisten und Videospielmusik-Komponistinnen Musik Geldpreise gewinnen und für Opera GX Musik erschaffen und sich somit um den GX Composer 2020 Titel bewerben können.

Ebenfalls neu: Twitter ist jetzt in die Opera GX-Seitenleiste integriert. Dort befinden sich bereits Twitch, Discord, WhatsApp, Facebook Messenger und Instagram.

Opera GX ist eine Variante des gewöhnlichen Opera , die speziell für Gamer angepasst wurde. Dazu gehören Optionen zur Farboptimierung, Razer-Chroma-Unterstützung und CPU-, RAM-, und Netzwerkbegrenzer. Dadurch soll der Browser weniger ressourcengierig sein und damit mehr Rechner-Kapazität für Spiele übrig bleiben. Der Browser enthält auch einen „Hot-Tabs-Killer“, der es ermöglicht besonders ressourcenhungrige Tabs auszuschalten. Wir stellen Opera GX in diesen Meldungen genauer vor:

Opera GX: Spezielle Opera-Variante für Gamer

Opera GX: Gamer-Browser jetzt mit Hot-Tab-Killer



PC-WELT Marktplatz

2534171