2592633

Game-Streaming: xCloud bald auch über Safari nutzbar

14.06.2021 | 16:32 Uhr | Michael Söldner

Der Game-Streaming-Dienst xCloud von Microsoft soll bald auch über den Apple-Browser Safari funktionieren.

Mit Microsofts xCloud lassen sich Spiele auf mobile Geräte oder Rechner streamen, die auf entfernten Cloud-Servern berechnet werden. Dadurch dient das eigene Endgerät nur als Streaming-Client und muss entsprechend keine hohe Rechenleistung aufweisen. In den nächsten Wochen will Microsoft xCloud-Game-Streaming für Mitglieder des Xbox Game Pass Ultimate auch über die Browser Edge, Chrome und Safari ermöglichen. Damit stünde das Streaming von Microsoft-Spielen auch auf iOS-Geräten oder dem Mac zur Verfügung.

Bei den aktuellen Vorstößen von Microsoft handelt es sich allerdings eher um einen Plan B. Ursprünglich wollte der Windows-Konzern seine App für xCloud direkt im App Store von Apple anbieten. Da Apple aber die Integration von eigenen Store innerhalb des App Stores verbietet, mussten die Redmondern hier ihre Pläne ändern. Schon jetzt lässt sich xCloud Game Streaming im Rahmen einer Beta im Browser ausprobieren. Doch auch hier ist ein Abo des Game Pass Ultimate die Voraussetzung. Schon in der Beta-Fassung waren über 100 Spiele aus dem Xbox Game Pass vertreten. Dabei handelt es sich allerdings nur um einen kleinen Teil der über 300 Spiele, die normalerweise im Game Pass verfügbar sind. In den Ländern Australien, Brasilien, Mexiko und Japan soll das xCloud-Streaming über den Xbox Game Pass Ultimate noch in diesem Jahr möglich sein. Für die Nutzung ist neben einer flotten Internetverbindung auch ein kompatibler Controller nötig, mit dem die Spiele letztlich gesteuert werden. Inwieweit sich das Streaming per Browser von der Nutzung einer nativen App unterscheidet, muss sich allerdings noch zeigen.

xCloud: Microsoft kündigt TV-Apps und Streaming-Stick an

PC-WELT Marktplatz

2592633