2490277

Galaxy S20 Ultra: Samsung will Kamera mit Updates verbessern

27.02.2020 | 14:02 Uhr | Denise Bergert

Nach der ersten Tester-Kritik, will Samsung bei der Kamera seines Galaxy S20 Ultra nun durch Software-Updates nachbessern.

Die Kamera des neuen Samsung-Flaggschiffs Galaxy S20 Ultra konnte in ersten Tests nicht ganz so gut abschneiden, wie von dem südkoreanischen Hersteller erhofft. So kritisieren die beiden US-Magazine PCMag und Input in ihren Tests der Smartphone-Kamera vor allem den Autofokus der rückwärtig verbauten Hauptkamera. Das System sollte eigentlich schnell funktionieren, damit Nutzer keine wichtigen Momente verpassen, die sie als Foto festhalten wollen. Stattdessen sei das System laut den ersten Tests unzuverlässig. Der Autofokus benötige in der Praxis sehr viel Zeit, um auf das gewünschte Motiv scharf zu stellen, in einigen Fällen gelingt dieses Vorhaben gar nicht, heißt es sowohl bei PCMag als auch bei Input.

The Verge hat außerdem festgestellt, dass es die Smartphone-Kamera gerade bei Portraits oft zu gut mit der automatischen Retusche meint. Die Publikation bemängelt zu weich gezeichnete Haut. Die Kamera des Galaxy S20 Ultra ist das Verkaufsargument für das ab 1.349 Euro erhältliche Smartphone. Samsung hat einen 108-Megapixel-Sensor und eine Tele-Linse mit bis zu 100-fach Zoom verbaut. Das Unternehmen reagierte umgehend auf die negativen Kamera-Testurteile und versicherte gegenüber The Verge , die Kamera-Qualität durch Software-Updates verbessern zu wollen.

Galaxy S20, S20 Plus und S20 Ultra mit Mega-Kamera und heftigem Preis

PC-WELT Marktplatz

2490277