2433736

Galaxy Note 10: Render-Leaks zeigen drastisches Redesign

06.06.2019 | 15:19 Uhr | Denise Bergert

Samsung stattet das Galaxy Note 10 mit einer Dreifach-Kamera aus. Das Smartphone muss außerdem ohne Klinkenstecker auskommen.

Obwohl die offizielle Ankündigung des Galaxy Note 10 voraussichtlich erst im August 2019 bevorsteht, sind in dieser Woche bereits erste mutmaßliche Render-Bilder des Phablets geleaked. Handelt es sich bei den von Steve Hemmerstoffer und 91Mobiles veröffentlichten Inhalten tatsächlich um Originale, steht Samsung-Fans mit dem neuen Note-Modell ein drastisches Redesign bevor.

Die erste Neuerung fällt an der Rückseite des Smartphones auf. Die Dreifach-Kamera wechselt von einer horizontalen Ausrichtung in der Mitte zu einer vertikalen Anordnung an der linken Seite. Im Note 10 kommt den Gerüchten zufolge die selbe Kamera-Technik zum Einsatz wie im Galaxy S10.

Mit dem Note 10 scheint sich Samsung außerdem vom runden Formfaktor der Vorgänger zu verabschieden. Das neue Note wirkt wesentlich kantiger und bietet ein an den Seiten leicht abgerundetes Infinity-Display – ein AMOLED-Modell mit 6,3 Zoll -, das nur noch an der Ober- und Unterseite einen kleinen Rand aufweist. Die Selfie-Kamera ist in einem Punch-Hole in der oberen Display-Mitte untergebracht. Zur weiteren Ausstattung gehören ein im Display verbauter Fingerabdruck-Sensor, der bekannte S-Pen und ein USB-C-Anschluss.

Den Render-Bildern zufolge, verzichtet Samsung beim neuen Note auf einen Kopfhörer-Eingang sowie auf den Bixby-Button. Neben dem Galaxy Note 10 wird im August auch die Ankündigung des Galaxy Note 10 Pro mit 6,75-Zoll-Display erwartet. Neben einem größen Display soll dieses Modell auch eine vierte Kamera an der Rückseite bieten. Im inneren der Phablets soll in Europa der Samsung-Prozessor Exynos 9820 werkeln. Offizielle Details zum Enthüllungstermin oder voraussichtlichen Preis sind bislang noch nicht bekannt.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2433736