2458476

Galaxy Fold: Testgerät schon nach einem Tag kaputt

27.09.2019 | 17:01 Uhr | Michael Söldner

Schon nach einem Tag fanden sich auf dem Testgerät von TechCrunch unschöne Pixelfehler in der Displaymitte.

In den USA ist die überarbeitete Version von Samsungs Falt-Handy Galaxy Fold seit heute erhältlich . Im Vorfeld der Veröffentlichung erhielten auch zahlreiche Tester eine Version des von Pannen geplagten High-End-Smartphones von Samsung. Durch ein stabileres Scharnier sollten die Displaydefekte der ersten Version eigentlich der Vergangenheit angehören. Im Falle des TechCrunch-Testers Brian Heater hielt das Galaxy Fold allerdings nur einen Tag im regulären Betrieb durch. Danach fanden sich in der Bildschirmmitte bereits Bereiche mit defekten Pixeln. Auf den ersten Blick handelt es sich dabei um eine Gruppe von Bildpunkten, die im beleuchteten Zustand feststecken. Das Ergebnis sind helle Punkte auf dunklen Hintergründen.

Heater schickte sein Galaxy Fold als Reaktion zurück zu Samsung. Dort werde man weitere Nachforschungen zur Ursache des Defekts anstellen. Der Pixeldefekt bei TechCrunch kann ein Einzelfall sein, der mit dem Rest der überarbeiteten Geräte nichts zu tun hat. Häufig erhalten Webseiten im Vorfeld des Marktstarts Vorseriengeräte mit Kinderkrankheiten. Im Falle des Galaxy Fold gibt dies allerdings nur wenig Grund zur Beruhigung. Die nächsten Tage dürften zeigen, wie es um die Qualität der zweiten Version von Samsungs Falt-Handy bestellt ist.

Samsung veröffentlicht Pflege-Video zum Galaxy Fold

PC-WELT Marktplatz

2458476