2482780

Fujifilm stellt Einsteiger-Systemkamera X-T200 vor

23.01.2020 | 14:57 Uhr | Markus Schelhorn

Die Spiegellose Systemkamera Fujifilm X-T200 richtet sich an Einsteiger und fortgeschrittene Fotografen. Fujifilm hebt die intuitive Touchscreen-Bedienung hervor.

Ab Ende Februar soll die Fujifilm X-T200 für 849 Euro erhältlich sein. Dabei hat man die Wahl aus den Farbvarianten „Silber“, „Dunkelsilber“ und „Champagner-Gold“, mit dabei ist zudem das Objektiv XC15-45 mm F3.5-5.6 OIS PZ. Der Preis ist gegenüber dem Vorgängermodell Fujifilm X-T100 deutlich höher. Das Vorgängermodell erhält man auf Amazon bereits für weniger als 500 Euro – ebenfalls mit einem .15-45-mm-Objektiv‚ ( siehe Angebot für X-T100 in Dunkelsilber ).

Fujifilm X-T200 von oben
Vergrößern Fujifilm X-T200 von oben
© Fujifilm
Fujifilm X-T200 Rückansicht
Vergrößern Fujifilm X-T200 Rückansicht
© Fujifilm

Verbesserter Autofokus und mehr

Das Gehäuse der X-T200 ist 80 Gramm leichter und wiegt nun 370 Gramm. Gegenüber dem Vorgängermodell bietet die Fujifilm X-T200 eine bessere 4K-Videoaufnahme mit 30 Bildern pro Sekunde im Vergleich zu der wenig brauchbaren Bildwiederholrate von 15 Bildern pro Sekunde der X-T100. In Full-HD-Auflösung schafft die X-T200 sogar eine Bildwiederholrate von 120 Bildern pro Sekunde. Das reicht aus, um ein Video viermal langsamer ruckelfrei wiederzugeben. Verbessert ist zudem der Bildsensor, der nun schneller arbeitet. Auch der Autofokus arbeite zuverlässiger, so Fujifilm. Der Bildsensor bietet dazu vollflächig verteilte Phasendetektions-Pixel. Ein weiterentwickelter AF-Algorithmus erkennt nun besser Gesichter und Augen und registriert selbstständig Motive. Bis zu acht Bilder pro Sekunde nimmt die Kamera im Serienbildmodus auf.

Fujifilm X-T200 im Überblick

    •    24,2 Megapixel APS-C CMOS Sensor

    •    4K/30p Videofunktion

    •    HDR Video

    •    Schneller Autofokus mit Gesichts-/Augenerkennung

    •    Serienaufnahme mit 8 Bildern pro Sekunde

    •    8,9 cm (3,5 Zoll) großer, dreh- und schwenkbarer Touchscreen mit 180° Selfie-Funktion

    •    Elektronische Bildstabilisierung (bei Video-Aufnahme)

    •    20 Kreativ-Filter

    •    11 Filmsimulations-Modi

    •    370 Gramm leicht

Leicht bedienbarer Touchscreen

Das 3,5 Zoll große Display auf der Kamerarückseite im 16:9-Panorama-Format lässt sich drehen und schwenken. So sind auch Selfies möglich. Laut Fujifilm sei die Touch­screen-­Funktion komfortabel und intuitiv. So lassen sich Helligkeit, Hintergrund­unschärfe, Filmsimulationen und Bildformat schnell und einfach einstellen.

Festbrennweiten-Objektiv angekündigt

Passend zur X-T200 bringt Fujifilm Ende Februar ein 35-mm-Festbrennweitenobjektiv auf den Markt, das im Vergleich zum Kleinbildformat 52 mm entspricht. Das 130 Gramm leichte FUJINON XC35mmF2 wird 200 Euro kosten und ist mit 46,5 Millimetern recht kompakt.

Das Festbrennweiten-Objektiv FUJINON XC35mmF2 wird ab Ende Februar 2020 für knapp 200 erhältlich sein
Vergrößern Das Festbrennweiten-Objektiv FUJINON XC35mmF2 wird ab Ende Februar 2020 für knapp 200 erhältlich sein
© Fujifilm

PC-WELT Marktplatz

2482780