126444

Für den Kunden grundsätzlich gratis

10.10.2008 | 00:10 Uhr | Markus Pilzweger

Die Gebührenstruktur von PayPal wurde kürzlich überarbeitet und ist seit Ende September vor allem für Kunden, die internationalen Zahlungsverkehr haben, noch günstiger als vorher. Alle Details zur neuen Gebührenstruktur sehen Sie unter www.PayPal.de/gebuehren .

Gebühren werden bei PayPal für Zahlungen erhoben, die ein Nutzer erhält. Generell fällt eine Pauschale von 35 Cent pro Zahlung an zuzüglich einer Provision. Diese bemisst sich je nach Umsatzhöhe und danach, ob die Zahlung innerdeutsch bzw. in den Euroländern erfolgte oder ob das Geld außerhalb der Eurozone ausgegeben wurde. Die Provision schwankt zwischen 1,2 und 1,9% innerhalb der Eurozone und 3,2 und 3,9%, wenn das Geld außerhalb der Eurozone abgeschickt wurde.

Wichtig für Händler: Es gibt sogenannte Sammelzahlungen, die beispielsweise für Kundenrabatte, Boni, Werbeaktionen oder Gewinnspielauszahlungen verwendet werden können – hierfür fallen niedrigere Sätze an (2%, maximal jedoch 85 Cent oder deren Gegenwert in einer anderen Währung). Darüber hinaus gibt es spezielle Händlerkonditionen, die jedoch umsatzabhängig sind.

Stichwort andere Währungen: Für die Währungsumrechnung wird ein marktüblicher Umrechnungssatz verwendet. Es kann also sinnvoll sein, eine Umrechnung über PayPal durchzuführen – so sparen Sie die Bankspesen.

PC-WELT Marktplatz

126444