123130

Für Notebook-Einsatz optimiert

17.04.2002 | 19:30 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Die Low Voltage Prozessoren sind für den Einsatz in kleinen Notebooks optimiert. Das sind Geräte mit nur einem Laufwerk, die weniger als 2,5 Kilogramm wiegen, typischerweise über einen zehn bis zwölf Zoll großen Monitor verfügen und nicht dicker als 2,5 Zentimeter sind. Die Ultra Low Voltage Prozessoren sind auf Subnotebooks und neue Marktbereiche wie Tablet PCs ausgelegt.

Der mobile Ultra Low Voltage Pentium-3 Prozessor bietet Intel zufolge den geringsten Stromverbrauch aller mobilen Prozessoren in der Industrie und entwickelt so wenig Wärme, dass in manchen Systemkonfigurationen kein Lüfter benötigt würde, was die Batterielaufzeit nochmals verlängere.

Subnotebooks sind genau wie Mini-Notebooks nicht dicker als 2,5 Zentimeter, wiegen weniger als 2 Kilogramm und verfügen über einen Monitor mit einer Diagonale von acht bis zehn 10 Zoll.

Die mobilen Ultra Low Voltage Intel Pentium-3 Prozessoren mit 800 Megahertz sind ebenfalls für die wachsende Sparte der Platz-sparenden "Ultra Dense"-Server mit niedrigem Energiebedarf verfügbar. Der Chip für Systeme mit einem einzigen Prozessor soll ungefähr zehn Prozent schneller als vorherige Versionen laufen.

Die Prozessoren kosten für den Großhandel bei Abnahme von mindestens 1000 Stück zwischen 316 Dollar (Low Voltage Intel Pentium-3 Notebook-Prozessor-M mit 512 Kilobyte Level-2-Cache und einer Taktfrequenz von 933 beziehungsweise 533 Megahertz) und 107 Dollar (Intel Celeron Notebook-Prozessor mit einem Gigahertz).

Intel senkt Preise für Pentium und Celeron (PC-WELT Online, 15.04.2002)

AMD plant massive Preissenkungen (PC-WELT Online, 10.04.2002)

Akzeptiert Intel Desktop-CPUs in Notebooks? (PC-WELT Online, 05.04.2002)

PC-WELT Marktplatz

123130