Channel Header
13172

Freiberuflicher zahlen für Arbeits-PC

15.02.2006 | 16:00 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Besonders betroffen von der GEZ-Pflicht für PCs sind Freiberufler, die für ihren Büro-Rechner zahlen müssen. Das belastet den Kleinunternehmer mit zusätzlichen 204,36 Euro pro Jahr. Für nichts und wieder nichts.

Kaum jemand – außer der GEZ – dürfte auf die Idee kommen, das ein beruflich genutzter PC hauptsächlich für den Empfang von Rundfunk- und Fernsehsendungen genutzt wird.

Hurst äußerste sich zu beruflich genutzten PCs von Freiberuflern und Selbstständigen folgendermaßen: "Ein Unternehmen, ein Gewerbebetrieb, ein Selbstständiger kann also …mit einem Betrag von derzeit 17,03 Euro im Monat belastet werden." Auch wenn Sie mit Ihrem Arbeits-PC nur CAD machen, berufliche Korrespondenz schreiben oder den ganzen Tag Steuern berechnen - Sie zahlen!

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
13172