2482591

Fotoplattform: Pro-Abo bei Flickr wird teurer

22.01.2020 | 16:49 Uhr | Denise Bergert

Um der Fotoplattform aus den finanziellen Schwierigkeiten zu helfen, erhöht Flickr die Preise für sein Pro-Abonnement.

Aufgrund der hohen Kosten für den Betrieb der Fotoplattform, muss Flickr die Preise für sein Flickr Pro Abonnement erhöhen . Das teilte der Dienst heute in einer E-Mail an seine Nutzer mit. Der Jahrespreis für ein Flickr-Pro-Abo steigt demzufolge von rund 50 auf 59,99 Euro. Ein Monatsabo schlägt mit 6,99 US-Dollar zu Buche, drei Monate kosten 18,99 US-Dollar. Geringfügig sparen, können neue Mitglieder, wenn sie für zwei Jahre im Voraus bezahlen. Dann kostet der Pro-Dienst 117,99 US-Dollar. Wer bereits ein Flickr-Pro-Abo hat, soll von einem speziellen Verlängerungsangebot profitieren. Ein Jahresabo kann dabei zum Vorjahrespreis abgeschlossen werden. Der Link zum Angebot findet sich in der Flickr-E-Mail zur Preisumstellung.

Flickr steckt bereits seit einigen Monaten in finanziellen Schwierigkeiten. Im Dezember hatte sich SmugMug-Gründer und CEO Don MacAskill in einem offenen Brief an alle Flickr-Nutzer gewandt. Darin bat er Nutzer des Gratis-Abos, eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abzuschließen, um das Unternehmen finanziell zu unterstützen. Flickr will die Mehreinnahmen durch die Abo-Preiserhöhung nutzen, um die Plattform weiter unterhalten zu können und bestehende Funktionen auszubauen, sowie neue Features einzuführen.

PC-WELT Marktplatz

2482591