1619994

Intel arbeitet an 48-Kern-Prozessor für Smartphones und Tablets

01.11.2012 | 05:17 Uhr |

Chiphersteller Intel experimentiert derzeit mit einem Prozessor, der über 48 Kerne verfügt und in Tablets und Smartphones zum Einsatz kommen soll.

Forscher bei Chiphersteller Intel arbeiten derzeit an neuartigen Smartphone- und Tablet-Prozessoren, die über 48 einzelne Kerne verfügen. Die Marktreife derartiger CPUs sei jedoch noch fünf bis zehn Jahre entfernt. Bislang setzen bereits einige Geräte auf Mehrkern-Prozessoren , die die anstehenden Aufgaben je nach Anwendung auf ihre einzelnen Kerne verteilen können.

Ein Anstieg der verfügbaren Kerne auf 48 soll nach Angaben der Intel-Forscher jedoch die Möglichkeiten mobiler Endgeräte deutlich aufbohren. Zwar lassen sich auch schon heute mehrere Anwendungen gleichzeitig auf einem Smartphone ausführen, dabei sinkt jedoch die Gesamtleistung schnell ab. Mit einer gesteigerten Anzahl an CPU-Kernen wäre ein Geschwindigkeitsverlust nicht mehr bemerkbar.

Auch bei der Anzeige von Videodaten könnten die Prozessor-Kerne helfen. Dabei wäre es sogar möglich, dass sich einzelne Kerne um unterschiedliche Einzelbilder des Videos kümmern und so eine sehr flüssige Anzeige hoch aufgelöster Videodaten ermöglichen.

Vom Single- bis Quad-Core - Smartphone-CPU im Vergleich: Hier liegen die Unterschiede

Sogar der Stromverbrauch könnte mit einer gesteigerten Kern-Anzahl gesenkt werden. Je nach Aufgabe ließe sich die im Akku gespeicherte Energie damit auf unterschiedliche Apps verteilen.

Intel hat zu Beginn seiner Entwicklerkonferenz IDF in San Francisco eine neue Prozessoren-Generation mit dem Codenamen Haswell präsentiert. Sie sollen bei gleichem Energieverbrauch etwa die doppelte Leistung bieten wie die Vorgängermodelle beziehungsweise bei gleicher Leistung nur die Hälfte verbrauchen. Neben den neuen CPUs stellte Intel eine Spracherkennung für Ultrabooks und ein NFC-Bezahlsystem vor. Viel Spaß beim Anschauen!

0 Kommentare zu diesem Artikel
1619994