1700831

Ford EcoSport kommt mit Spotify-Support nach Europa

26.02.2013 | 05:32 Uhr |

Fords kompakter SUV EcoSport startet in Europa und bringt zahlreiche Apps, darunter auch Spotify, für das Multimedia-Konnektivitätssystem SYNC mit.

Neben Elektronik-Herstellern sind auf dem diesjährigen Mobile World Congress in Barcelona auch Autobauer vertreten. Ford nutzt die Gelegenheit und kündigte den Europa-Start seines Kompakt-SUVs EcoSport an. Der Wagen wartet mit dem Multimedia-Konnektivitätssystem SYNC auf. Die Technik bietet einen Notruf-Assistenten, der bei einem Unfall Rettungskräfte in der jeweiligen Landessprache verständigt und diese über den Standort des EcoSport informiert.

Das Ford-Technik-Paket bietet mit der AppLink-Funktion außerdem eine Schnittstelle für Smartphones und Tablet-PCs. Vom Fahrersitz aus können Apps per Sprachbefehl aufgerufen und gesteuert werden. Im Rahmen des MWC kündigte Ford außerdem eine Kooperation mit Spotify an. Der Musikstreaming-Dienst wird mit einer App im Ford-SYNC-System vertreten sein, über die Songs und Playlisten per Sprachbefehl im Auto abgespielt werden können. Die Spotify-App reagiert dabei unter anderem auf „Zufallswiedergabe“, „Aktuellen Titel ansagen“ oder „Playlist wählen“. Ford hat weiterhin Partnerschaften mit Kaliki, Glympse und Aha geschlossen, die einen Audio-Newsstand, eine Navigationsanwendung und einen Online-Service für Facebook & Co. in die neuen Ford-Modelle bringen.

Computernetz mit vier Rädern – Auto-Elektronik erklärt

Der EcoSport basiert auf der Fiesta-Architektur und bietet ein großzügiges Raumangebot sowie eine hohe Sitzposition. Der kompakte SUV ist mit drei unterschiedlichen Motoren erhältlich: Dem EcoBoost-Turbobenziner mit 1,0 Litern Hubraum und 92 kW (125 PS), dem 1,5 Liter großen Benziner mit 81 kW (110 PS) und dem 1,5 Liter Diesel mit 66 kW (90 PS).

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
1700831