2522405

Ford Mustang Mach-E mit 1.400 PS vorgestellt

22.07.2020 | 15:23 Uhr | Michael Söldner

Eine spezielle Version des Ford Mustang Mach-E kommt auf 1.400 PS und wird von sieben Elektromotoren angetrieben.

Mit dem Mustang Mach-E soll Ende 2020 eine elektrische Version des legendären Autos mit bis zu 600 Kilometern Reichweite in den Handel kommen. Neben diesem Modell hat Ford im Verborgenen auch an einer Sport-Version mit sagenhaften 1.400 PS gearbeitet. Der Mustang Mach-E 1400 getaufte Sportwagen wurde nun erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Der sportliche Anspruch wird schon am riesigen Heckflügel deutlich. Die extreme Leistung zieht das Fahrzeug hingegen aus sieben Elektromotoren. Vier Motoren treiben die Hinterräder an, drei sind mit den Vorderrädern verbunden. Der Antrieb könne problemlos auf Heck- oder Frontantrieb umgestellt werden, um besser für bestimmte Sport-Events geeignet zu sein. Die Maximalgeschwindigkeit liegt laut Hersteller bei 260 km/h, Werte zur Beschleunigung nennt Ford leider nicht.

Der verbaute Akku ist mit 56,8 kWh relativ klein. Ford setzt zudem auf Nickel-Magnesium-Cobalt-Zellen (NMC). Diese würden sich besser für Ultra-High-Performance-Anwendungen eignen, da sich die Zellen schneller entladen können. Zum schnelleren Laden werden die Akkus durch eine Flüssigkeit gekühlt. Es handle sich beim Ford Mustang Mach-E 1400 um ein reines Demonstrationsprojekt. Man wolle damit zeigen, welches extreme Potenzial in der Technik steckt. Einen guten Eindruck davon vermittelt ein eigens erstelltes Video des Herstellers, in dem der Ford Mustang Mach-E 1400 gegen andere Rennwagen antritt. 

Ford stellt E-Mustang mit 900 PS, über 1.350 Nm und 6-Gang-Getriebe vor

Ford Mustang Mach-E: Legende kehrt als Elektroauto mit 600 km Reichweite zurück

PC-WELT Marktplatz

2522405