2487920

Ford Mustang Mach-E: Legende kehrt als Elektroauto mit 600 km Reichweite zurück

17.02.2020 | 16:33 Uhr | Michael Söldner

Mit dem Mustang Mach-E bietet Ford noch in diesem Jahr eine elektrische Version des beliebten Modells an.

Nach dem Konzeptfahrzeug Mustang Lithium von Ford und Webasto aus dem vergangenen Jahr folgt nun der offizielle Elektro-Mustang von Ford. Der Ford Mustang Mach-E wurde auf der „Go Electric“-Roadshow in London erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Er soll eine Reichweite von bis zu 600 Kilometern aufweisen. Ford will den Mach-E mit zwei Batterie-Optionen, Heck- oder Allrad-Antrieb Antrieb (Dual-Elektromotor) sowie in verschiedenen Leistungsstufen anbieten. Das 4,71 Meter lange, 1,88 Meter breite und 1,60 Meter hohe Elektroauto soll noch in diesem Jahr in Deutschland auf den Markt kommen. Eine Reichweite von 600 Kilometern ermöglicht allerdings nur die optionale Extended Range-Batterie mit 99 kWh. Die unverbindliche Preisempfehlung der Basisvariante liegt bei 46.900 Euro. 

Ford will sich in den kommenden Jahren zu einem der führenden Hersteller von Elektroautos aufschwingen. Bis Ende 2021 wolle man 18 elektrifizierte Ford-Modelle an den Start bringen. Dazu habe die Ford Motor Company weltweit über 11 Milliarden US-Dollar investiert. Von jeder PKW-Baureihe soll es mindestens eine elektrifizierte Version geben. Schon Ende 2020 sollen 14 elektrifizierte Modelle in Europa angeboten werden. Bis 2021 soll es rein elektrische bzw. hybride Modelle von Ford Fiesta, Ford Puma, Ford Focus, Ford Kuga, Ford Transit, Ford Tourneo, Ford S-MAX, Ford Galaxy, Ford Explorer, Ford Mustang und einem leichten Nutzfahrzeug, das noch im Verlauf des Jahres angekündigt wird, geben.

"Die Elektrifizierung der meistverkauften Ford-Modelle könnte den europäischen Kunden jährlich mehr als 30 Millionen Euro an Kraftstoffkosten ersparen", so Ford.

VW: Sound für Elektroautos erinnert an Star Wars

PC-WELT Marktplatz

2487920