2473668

Flixbus stellt E-Fernbus-Linie wieder ein

05.12.2019 | 16:31 Uhr | Denise Bergert

Flixbus stellt seine Elektro-Fernbus-Linie zwischen Mannheim und Frankfurt ein Jahr nach dem Start wieder ein.

Vor rund einem Jahr startete Flixbus die deutschlandweit erste Fernbus-Linie mit elektrisch betriebenen Bussen. Diese legten regelmäßig die rund 100 Kilometer weite Strecke zwischen Mannheim und Frankfurt zurück. Das Pilotprojekt wurde von Flixbus selbst im September noch als Erfolg gefeiert, in dieser Woche bestätigte der Konzern gegenüber der Nachrichtenagentur dpa, dass die E-Fernbus-Linie nun wieder eingestellt werden soll.

Als Grund führt das in München ansässige Unternehmen Probleme mit den Fahrzeugen an. Für die Strecke hatte Flixbus E-Busse des chinesischen Herstellers BYD angeschafft. Im Regelbetrieb sei es jedoch immer wieder zu technischen Problemen gekommen. Da BYD keine lokale Vertretung in Deutschland habe, seien so immer wieder Fahrten ausgefallen. Auch die Reichweite der BYD-Busse habe Flixbus nicht zufriedengestellt. Ideal seien Fahrzeuge, die mit einer Ladung 300 bis 400 Kilometer zurücklegen könnten, hier fehle es in Deutschland jedoch an geeigneten Angeboten. Flixbus will sich nun auf alternative Antriebe konzentrieren. So könnten bei den Fernbus-Linien 2020 oder 2021 bereits Busse mit Brennstoffzelle oder Biogas-Antrieb zum Einsatz kommen.

PC-WELT Marktplatz

2473668