2560244

Flight Simulator: DirectX-12-Update kommt im Sommer

11.01.2021 | 16:29 Uhr | Michael Söldner

Der Flight Simulator von Microsoft soll ab dem Sommer 2021 mit der Schnittstelle DirectX 12 arbeiten.

Der „Flight Simulator“ von Microsoft begeistert mit einer sehr realistischen Grafik. Dabei setzt das Programm noch auf die veraltete DirectX-11-API, die erstmals 2009 zum Einsatz kam und mit DirectX 11.2 im Oktober 2013 das letzte Mal aktualisiert wurde. Microsoft hat dem Umstieg auf DirectX 12 aber schon angekündigt, ein entsprechendes Update soll nach aktuellen Informationen im Sommer 2021 erscheinen. Ungefähr zur gleichen Zeit sollen auch die Konsolenversionen des „Flight Simulator“ für Xbox Series X und Xbox Series S veröffentlicht werden.

Die Nutzung der veralteten DirectX-11-Technik sorgt selbst auf leistungsstarken Rechnern für eine massive CPU-Last, die die Bildrate im Spiel begrenzen kann. Speziell dicht besiedelte Gebiete oder große Wolkenformationen zwingen auch aktuelle Rechner schnell in die Knie. Mit einem Wechsel zu DirectX 12 könnte die CPU-Last im „Flight Simulator“ deutlich senken. Zudem würde der Umstieg auf die DirectX-12-API auch Raytracing ermöglichen. Diese realistische Darstellung von Lichtstrahlen ist erst mit der neuen DirectX-Version möglich und wird von vielen Fans des Spiels herbeigesehnt. Aus gutem Grund: Aktuell verschwinden beispielsweise Reflexionen auf dem Wasser, wenn der Spieler diese in bestimmten Blickwinkeln überfliegt. Eine Berechnung per Raytracing würde diese Effekte deutlich verlässlicher und schöner machen.

Microsoft Flight Simulator 2020 gespielt: Pure Magie

PC-WELT Marktplatz

2560244