2379095

Flat Earther wollen den Rand der Erde live streamen

26.09.2018 | 13:46 Uhr | René Resch

Eine Gruppe von Flat Earthern hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Rand der Erde zu erreichen und dabei live zu streamen.

Das Flache-Erde-Thema nehmen einige Menschen recht ernst. In Kommentaren unter verschiedenen Youtube-Videos, die eine flache Erde beweisen wollen, werden Leute, die mit Fakten dagegen argumentieren, oft als „Globeheads“ betitelt oder als einer von „ihnen“ - gemeint sind Freimaurer, Jesuiten und Konsorten - oder sie werden gar als „bezahlt“ abgestempelt, da es sich um Täuschungsversuche handle. Schnell gehen Diskussionen in Beleidigungs-Spektakel über. 

Laut der Flat-Earth-Theorie wurden wir Jahrhunderte lang zum Narren gehalten. Der Südpol ist eigentlich ein riesiger Ring aus Eis, der die Weltmeere auf der Fläche hält. Natürlich stark bewacht. NASA-Bilder und Videos? Alles CGI (Rendergrafiken). Mondlandung? Gab es nie - wir leben unter einer Kuppel. Über dieser Kuppel: Wasser. Sonne und Mond bewegen sich innerhalb dieser Kuppel. Was wir im Nachthimmel als Sterne und Planeten wahrnehmen, sind nur Lichter - teilweise illustriert durch das Zoomen auf Sterne und Planeten mit einer Nikon P900 – alles andere als der Pixel-Brei einer P900 ist wiederum CGI.

Andere versuchen, die Erdkrümmung mit Hilfe einer Wasserwage zu widerlegen. Auch zu weiteren Problemen einer flachen Erde, zum Beispiel Gravitation und andere Aspekte, haben die "Flat Earther" ganz eigene Theorien. Auf Youtube wird man dazu schnell fündig.

Laut einer Studie vom April 2018 sollen sogar rund ein Drittel aller 18- bis 24-jährigen US-Amerikaner bereit sein, an eine flache Erde zu glauben. Nun kann man von der Flach-Erde-Theorie halten, was man möchte. Den ultimativen Beweis haben die "Flat Earther" noch nicht erbringen können. Das soll sich nun aber durch das „Project Edge“ ändern.

Auf dem Weg zum Rand der flachen Erde

Noch in dieser Woche soll sich eine Gruppe namens „Project Edge“ auf den Weg zum Rand der Erdscheibe begeben. Das Team besteht dabei aus angeblichen Wissenschaftlern, deren Namen und Referenzen nicht bekannt sind. Begonnen wurde das Projekt mit einem Aufruf auf Facebook durch einen gewissen Desmond Walsh.

Die Facebook-Seite der Gruppe ist leider nicht mehr erreichbar. Laut der Seite The Next Web will die Gruppe die Unternehmung jedoch live streamen. The Next Web versuchte auch, die Gruppe zu kontaktieren und Fragen zu stellen, jedoch ergebnislos: „Versucht erst gar nicht, mit ihnen zu reden, ihr werdet nur schnell frustriert und werdet mit Fragen gelöchert, ob ihr nicht Teil der größten Verschwörung der Geschichte seid." Wir sind gespannt, ob die Reise wirklich angetreten und live im Netz gestreamt wird. Die Dokumentation könnte recht unterhaltsam sein. Wir wünschen viel Erfolg.

Passend dazu: Erde ist flach: Mann baut Rakete, um dies zu beweisen


PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2379095