2602654

Firefox verliert massiv Nutzer: 20 % weniger in 2,5 Jahren

03.08.2021 | 14:31 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Die Nutzungszahlen für Firefox dürften Mozilla Sorgen bereiten. Immer weniger Nutzer installieren Firefox auf ihren Rechnern.

Mozilla veröffentlicht hier die Nutzerzahlen für seinen Firefox-Browser. Diese Zahlen dürften Firefox-Fans Sorgen bereiten: Denn der Browser mit dem Fuchs-Logo verlor in den letzten zwei Jahren viele Nutzer.

Anfang 2019 gab es weltweit demnach nicht ganz 254 Millionen Firefox-Installationen auf Desktop-Rechnern. Seit diesem Höchststand sank die Zahl der auf Desktop-Rechnern installieren Feuerfüchse auf zuletzt (Stand: 26. Juli 2021) unter 198 Millionen. Wobei der Trend in letzter Zeit konsequent nach unten zeigte, so dass man davon ausgehen kann, dass im August 2021 die Installationszahlen weiter sinken. Firefox verlor also binnen 2,5 Jahren knapp über 20 Prozent bei den „monatlich aktiven Nutzern“!

Nimmt man nur die Lage für Deutschland unter die Lupe, bestätigt sich dieser Trend. Von rund 26,5 Millionen Installationen im Januar 2019 sank die Zahl auf rund 20,5 Millionen installierten Firefox-Clients auf Desktop-Rechnern in Deutschland.

Das Problem: Mozilla verdient sein Geld mit Firefox über Verträge mit Suchmaschinenbetreibern. Doch je weniger Firefox genutzt wird, desto weniger relevant wird Firefox für Google & Co. Dementsprechend werden die dann weniger zahlen. Das dürfte die wirtschaftliche Lage von Mozilla nicht verbessern. Bereits im Januar 2020 musste Mozilla Mitarbeiter entlassen und im August 2020 folgten weitere 250 Menschen.

Ein kleiner Lichtblick könnte die tägliche Nutzungszeit für Firefox auf dem Desktop sein. Diese stieg weltweit von Januar 2019 von damals rund 4,8 Stunden pro Tag auf fast 5,6 Stunden im April 2021 und blieb zuletzt relativ konstant bei über 5 Stunden pro Tag. Hierbei dürfte allerdings der Lockdown eine Rolle spielen: Im Frühjahr 2020 war der erste Lockdown. Diesen Frühjahr-2020-Peak bei der täglichen Nutzungsdauer gab es auch bei den deutschen Nutzern und auch bei den deutschen Nutzern liegt die tägliche Nutzungsdauer von Firefox immer noch über den vor dem ersten Lockdown gemessenen Zahlen.

Im Schnitt an 3,4 Tagen pro Woche wird Firefox von den Nutzern weltweit genutzt. Diese Zahl blieb in den letzten 2,5 Jahren ziemlich konstant, von einem leichten Peak während des ersten Lockdowns im Frühjahr 2020 abgesehen. In Deutschland wird Firefox etwas häufiger genutzt: im Schnitt an 3,6 Tagen pro Woche.

PC-WELT Marktplatz

2602654