2486779

Firefox 73 ist erschienen - das sind die Hauptneuerungen

11.02.2020 | 15:42 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Mozilla hat Firefox 73 zum Download freigegeben. Es gibt zwei Hauptneuerungen und viele Sicherheitspatches.

Firefox 73 steht ab sofort zum Download bereit. Nutzer einer älteren Version können über die im Browser integrierte Update-Funktion ihren Firefox auf den aktuellen Stand bringen. Zunächst einmal dankt Mozilla den insgesamt 19 Entwicklern, die an Firefox 73 beteiligt waren und von denen 18 zum ersten Mal einen Programmcode beigesteuert haben.

Für die Firefox-Nutzer sind natürlich vor allem die Neuerungen und Änderungen in Firefox 73 interessant. Dieses Mal gibt es zwei Hauptneuerungen. Neu hinzu kommt die Möglichkeit, den Zoom über alle aufgerufenen Websites global festzusetzen. Bisher erlaubte Firefox nur eine Änderung des Zoom für jede einzelne Seite. Die entsprechende Option finden Sie unter den Einstellungen (about: preferences), "Allgemein" und "Sprache und Erscheinungsbild". Standardmäßig ist hier "100%" eingestellt und die Änderung wirkt sich sofort auf alle angezeigten Websites aus. Zusätzlich können Sie anschließend auch noch den Zoom pro Seite anpassen.

Die zweite Änderung soll Menschen mit einer Sehschwäche beim Lesen von Website-Texten unterstützen. Dabei berücksichtigt Firefox, ob der Nutzer unter Windows den Modus für hohen Kontrast aktiviert hat. Diese Option finden Sie in den Windows-Einstellungen unter "Einstellungen, Erleichterte Bedienung, Hoher Kontrast". Mit Firefox 73 wird bei Aktivierung des "Hohen Kontrast"-Modus unter Windows zusätzlich auch noch ein dunkler Hintergrund hinter den Text gelegt, so dass dadurch die Lesbarkeit des Textes verbessert wird.

Die weiteren, kleineren Änderungen:

  • Die Qualität der Audio-Wiedergabe wurde verbessert

  • Firefox fordert nun nur noch zum Abspeichern von Login-Daten auf, wenn diese auch vorher vom Nutzer verändert wurden

  • Bei Laptops mit Nvidia-Grafikkarten (ab Treiber 432.00) und Bildschirmen mit einer Auflösung von unter 1.920 x 1.200 Pixeln kommt nun WebRender zum Einsatz.

Mit Firefox 73 werden auch zahlreiche Sicherheitslücken in Firefox geschlossen: Darunter auch vier Lücken, deren Gefährlichkeit mit "hoch" eingestuft wird. Die Gefährlichkeit zwei weiterer gestopften Schwächen stuft Mozilla mit "moderat" ein. Nicht zuletzt aufgrund der geschlossenen Sicherheitslücken sollten Sie so schnell wie möglich zu Firefox 73 wechseln.

PC-WELT Marktplatz

2486779