Channel Header
2416501

Firefox 66.0.1 schließt Sicherheitslücken

25.03.2019 | 08:19 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Kurz nach Firefox 66 ist nun Firefox 66.0.1 verfügbar. Die Entwickler stopfen zwei Lücken im Browser.

Mozilla hat wenige Tage nach Veröffentlichung von Firefox 66 bereits Firefox 66.0.1 zum Download freigegeben. Mit der neuen Version werden laut diesem Sicherheitshinweis zwei als kritisch eingestufte Sicherheitslücken geschlossen. Die erste Lücke steckte im IonMonkey JIT Compiler und könnte möglicherweise von Angreifern für eine Buffer-Overflow-Attacke ausgenutzt werden. Im gleichen Compiler steckt auch eine zweite Lücke, durch die unbefugte Schreib- und Lesezugriffe auf den Speicher durchgeführt werden konnten. Aufgrund der Schwere der Lücken empfiehlt Mozilla das Update auf Firefox 66.0.1.

Mehr Informationen zu Firefox 66 finden Sie in diesem Artikel hier:

Ursprüngliche Meldung vom 19.3.2019: Mozilla hat mit der Auslieferung von Firefox 66 begonnen und die neue Version sollte in den nächsten Stunden auch bei Ihnen über die in Firefox integrierte Autoupdate-Funktion auf dem Rechner landen. Falls Sie es eilig haben, können Sie alternativ die neue Version auch hier über unsere Download-Datenbank herunterladen und installieren.

Noch nicht verfügbar sind die offiziellen Veröffentlichungsnotizen für Firefox 66. Die wichtigsten Neuerungen und Änderungen sind aber schon bekannt. Unser Favorit: Firefox 66 blockiert nun, wie vor einigen Wochen bereits angekündigt, die Soundwiedergabe bei allen Videos, die automatisch beim Aufruf einer Website gestartet werden. Damit herrscht endlich Ruhe beim Surfen.

Diese praktische Neuerung ist allerdings offenbar noch nicht bei allen Nutzern standardmäßig freigeschaltet. Sie können dies aber ganz bequem ändern. Geben Sie dazu

about:preferences

in die Adresszeile ein und klicken Sie dann anschließend auf "Datenschutz & Sicherheit" in der linken Leiste. Nun scrollen Sie im Hauptfenster ganz nach unten bis "Berechtigungen" und setzen einen Haken bei der Option "Automatische Wiedergabe von Audio-Inhalten verhindern". Rechts neben dieser Option befindet sich der Button "Ausnahmen". Nach einem Klick darauf können Sie die Adresse(n) von Website(s) angeben, die von der Einstellung ausgenommen werden sollen.

Alternativ können Sie auch Autoplay-Videos über die Adresszeile sofort stumm schalten, sobald sie mit einer Soundwiedergabe beim Öffnen nerven. Klicken Sie dazu links neben der URL auf das Seiteninfo-Icon. Es klappt ein Fenster mit den Seiteninformationen zu der aktuell geöffneten Website aus. Hier wählen Sie nun unter "Berechtigungen" bei "Audio-Inhalte automatisch wiedergeben" im Drop-Down-Menü den Eintrag "Blockieren" aus.

Mozilla begründet die Einführung der neuen Funktion damit, dass Seiten, die Videos mit Sound automatisch abspielen, bei den Nutzern für "Ablenkung" und "Frustration" sorgen. Beginnend ab Firefox 66 soll dieses Ärgernis nun bekämpft werden. Die Website-Betreiber wurden durch die Ankündigung vom Februar 2019 ausreichend lange vorher gewarnt und hatten die Möglichkeit zu reagieren. Die in Websites eingebundenen Videos und Audio-Dateien dürfen nur noch Hörbares von sich geben, wenn sie die "HTML-Mediaelement"-API verwenden und der Nutzer die Wiedergabe über eine Interaktion angestoßen hat. Also etwa durch das Anklicken des "Play"-Buttons. 

Weitere Neuerungen und Änderungen in Firefox 66

Mit Firefox 66 führt Mozilla auch die neue "Scroll Anchoring"-Technik ein, die das Problem springender Websites beim Scrollen während des Ladens lösen soll. Firefox 66 lädt wie auch schon bisher alle Elemente der Webseite wie zum Beispiel Bilder nach, ändert dabei aber nicht mehr die Position. Der Nutzer kann also noch während des Nachladens auf Links klicken, ohne befürchten zu müssen, dass er daneben klickt, weil die Seite springt.

Hinzu kommen in Firefox 66:

  • Eine Unterstützung für Windows Hello in Windows 10

  • Der AV1-Codec wird unterstützt

  • Erweiterungen nutzen zur Speicherung von Daten nun Indexed DB statt JSON, was für eine bessere Performance sorgen soll

  • Die Seite für die Anzeige von Zertifikatsfehler wurde neu gestaltet

  • Sind sehr viele Tabs geöffnet, kann auf das "Pfeil nach unten"-Icon ganz rechts in der Tab-Leiste geklickt werden und dann ganz bequem innerhalb allen Tabs gesucht werden

  • Diverse Änderungen, die die Performance und Stabilität von Firefox erhöhen

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2416501