2657927

Firefox 100: Update schließt neun Lücken

04.05.2022 | 08:32 Uhr | Frank Ziemann

Firefox wird 100. Mit der neuen Version behebt Mozilla mehr als neun Schwachstellen. Sicherheits-Updates sind auch für Firefox ESR und Thunderbird erhältlich.

Mozilla hat Firefox 100.0 und Firefox ESR 91.9.0 veröffentlicht. Wie auch im neuen Thunderbird 91.9.0 haben die Entwickler vor allem Sicherheitslücken und andere Bugs beseitigt. Einige Neuerungen haben wir Ihnen bereits gestern vorgestellt. Sie betreffen Untertitel im Bild-in-Bild-Videomodus und die Sprachauswahl bei der Installation.

Das Update auf Firefox 100 beseitigt mindestens neun Sicherheitslücken , von denen Mozilla mindestens sechs als hohes Risiko einstuft. Weitere zwei Schwachstellen sind als mittleres Risiko ausgewiesen. Intern gefundene Schwachstellen führt Mozilla nur summarisch auf, ohne ihre Zahl anzugeben. Einige davon könnten, so Mozilla, möglicherweise ausgenutzt werden, um Code einzuschleusen und auszuführen. Angriffe auf Firefox-Lücken sind zurzeit nicht bekannt.

Weitere Neuerungen

Neu in Firefox 100 ist die Hardware-gestützte Video-Dekodierung für AV1-Videos unter Windows, die unter Linux bereits seit Firefox 98 zur Verfügung steht. Voraussetzung ist, dass unterstützte Grafik-Chips (GPU) im Rechner stecken. Dies sind Intel-GPUs ab der 11. Generation, AMD mit RDNA2-Architektur (außer Navi24) sowie Nvidia GeForce 30xx. Zudem wird die AV1-Videoerweiterung aus dem Microsoft Store benötigt, sofern noch nicht installiert.

Das Windows-Installationsprogramm für Firefox ist ab dieser Version SHA-256-signiert (SHA: Secure Hash Algorithm). Für Windows 7 bedeutet das, es muss das Update KB4474419 aus 2019 installiert sein. Dieses liefert die Unterstützung für SHA-2 und SHA-256 nach.

▶Die neuesten Sicherheits-Updates

Das Update auf Firefox ESR 91.9.0 schließt mindestens sechs Lücken, von denen mindestens fünf als hohes Risiko gelten. Es handelt sich im Wesentlichen um die gleichen Schwachstellen, die auch in Firefox 100 beseitigt sind. Der neue Tor Browser 11.0.11, basierend auf Firefox ESR 91.9.0, ist ebenfalls bereits erhältlich. Er bringt die aktualisierte Erweiterung NoScript 11.4.5 mit.

In der neuen Thunderbird -Version 91.9.0 sind vor allem diejenigen Schwachstellen beseitigt, die das Mail-Programm von Firefox ESR geerbt hat. Firefox-Code wird unter anderem für die HTML-Verarbeitung genutzt. Hinzu kommen einige Bug-Fixes

Ausblick

Mozilla plant, am 31. Mai Firefox 101 sowie Firefox ESR 91.10 veröffentlichen. Ende Juni soll Firefox 102 folgen, auch als ESR-Version. Damit beginnt eine zweimonatige Übergangsphase, in der Firefox ESR 91.x und 102.x parallel gepflegt werden. Dieser Übergang endet am 23. August mit der Veröffentlichung von Firefox ESR 91.13, der letzten Ausgabe dieses Versionszweigs.


PC-WELT Marktplatz

2657927