2593652

Fidelity FX Super Resolution: Weitere Spiele mit Update

18.06.2021 | 16:24 Uhr | Michael Söldner

AMD konnte offenbar schon viele Entwickler für die Upscaling-Technologie Fidelity FX Super Resolution gewinnen.

Mit Fidelity FX Super Resolution bietet AMD bald eine Alternative zur Nvidia-spezifischen Lösung DLSS. Mit beiden Techniken lassen sich Spiele in niedrigerer Auflösung berechnen und dann durch KI-Funktionen auf die Zielauflösung hochrechnen. Auf diese Weise erreichen Spiele in 4K-Auflösung teilweise die doppelte Performance, ohne dabei spürbar an Bildqualität einzubüßen. Das Interesse an AMDs Fidelity FX Super Resolution scheint bei Entwicklern recht groß zu sein. So sollen mittlerweile 44 Spielestudios an Patches für ihre Titel arbeiten, die eine Unterstützung für Fidelity FX Super Resolution im Gepäck haben. In einer geleakten Liste finden sich dabei auch große Titel wie „Far Cry 6“, „Resident Evil Village“ oder „Anno 1800“.

Diese hohe Unterstützung ist auch nötig, schließlich bietet Nvidia DLSS schon seit 2019 an und hat mit Version 2.2 offenbar große Fortschritte gemacht. Hier muss sich AMD erst noch als vergleichbar erweisen. Angeblich sollen Valve mit seiner Source-Engine oder Unity mit seiner Unity Engine bereits im Boot sein. Die Cryengine von Crytek sowie die weit verbreitete Unreal Engine sind aber bislang noch nicht für Fidelity FX Super Resolution gerüstet. Schon am kommenden Dienstag will AMD mit Fidelity FX Super Resolution durchstarten, dabei werden wohl nur die sieben folgenden Spiele unterstützt: „22 Racing Series“, „Anno 1800“, „Evil Genius 2“, „Godfall“, „Kingshunt“, „Terminator Resistance“ sowie „The Riftbreaker“. Wenig später sollen die nachfolgenden Spiele um eine Unterstützung von Fidelity FX Super Resolution erweitert werden: „Asterigos“, „Baldur's Gate III“, „Dota 2“, „Edge of Eternity“, „Far Cry 6“, „Farming Simulator 22“, „Forspoken“, „Myst“, „Necromunda: Hired Gun“, „Resident Evil Village“, „Swordsman Remake“ sowie „Vampire The Masquerade: Bloodhunt“.

Fidelity FX: Trailer-Analyse offenbart Qualitätsprobleme

PC-WELT Marktplatz

2593652