89814

Festplatten-Images anlegen mit DriveImage XML

02.03.2009 | 09:37 Uhr |

Das Backup-Tool DriveImage XML von Runtime Software ist vergleichbar mit Norton Ghost oder Arconis True Image - für den privaten Gebrauch jedoch kostenlos. Das Programm ermöglicht es einzelne Partitionen oder auch ganze Laufwerke als Image-Dateien zu sichern. Diese können Sie entweder auf einer anderen Partition, einer externen Festplatte oder auf CDs oder DVDs speichern. Die gesicherten Images können entweder komplett wiederhergestellt werden oder über DriveImage XML nach einzelnen Dateien durchsucht werden.

Backup mit DriveImage XML - so geht's

Als Beispiel zeigen wir Ihnen, wie Sie eine Partition als Image auf eine externe Festplatte sichern. Dazu klicken Sie im Startbildschirm von DriveImage XML auf "Backup" und erhalten dann eine Übersicht über die gefundenen Laufwerke. Wählen Sie die zu sichernde Partition aus.

Nun öffnet sich ein Wizard, der bei den Backup-Einstellungen hilft. Zuerst bestätigen Sie die gewählte Partition. Im folgenden Fenster können Sie das Zielverzeichnis auswählen und die Komprimierung einstellen. Je stärker die gewählte Komprimierung, desto kleiner wird die Image-Datei, aber desto länger dauert auch der Backup-Vorgang.

Eine weitere Auswahlmöglichkeit wäre der RAW-Modus, der die Dateistruktur 1-zu-1 kopiert, dadurch jedoch auch leeren Festplattenplatz kopiert. Bei den Einstellungen zur "Hot Imaging Strategy" belassen Sie die Auswahl auf der Standard-Einstellung "Try Volume Locking first".

Anschließend bestätigen Sie mit "Next" und schon fängt DriveImage XML an die Image-Datei zu erstellen. Dies kann je nach zu sichernder Datenmenge und Dateianzahl einige Zeit dauern. Verläuft das Backup ohne Probleme, genügt ein letzter Klick auf "Finish" und das Dateisicherung war erfolgreich.

Tipp: Runtime Software bietet auf YouTube ein Video-Tutorial zu DriveImage XML (englisch), das jeden Schritt erklärt.

Download:
DriveImage XML

PC-WELT Marktplatz

89814