169732

Festnetztelefonie unter Druck

08.06.2007 | 10:48 Uhr |

Ein Spezialfall ist die Deutsche Telekom. Hier besteht durchaus die Gefahr, dass das klassische Telefonieangebot der Festnetzsparte T-Home durch die VoIP-Strategie des eigenen Konzerns kannibalisiert wird. Denn T-Online spürt eine immer stärkere Nachfrage nach VoIP-Dienstleistungen und hat dafür auch neue Arbeitsplätze geschaffen.

Die Deutsche Telekom gerät durch die konkurrierenden VoIP-Dienste unter Druck.
Vergrößern Die Deutsche Telekom gerät durch die konkurrierenden VoIP-Dienste unter Druck.
© 2014

T-Home steht stark unter Kostendruck durch Mobilfunk, alternative Carrier sowie seit neuestem auch durch VoIP-Anbieter wie Skype, Sipgate oder auch AOL und Freenet als Internet-Service-Provider, die breitbandige Festnetzdienste anbieten wollen. Das schlägt sich in einem drastischen Personalumbau nieder.

PC-WELT Marktplatz

169732