43872

Fazit: Welches Notebook ist besser?

04.06.2002 | 13:55 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Wer die Möglichkeit hat, eine Filiale von beiden Discountern zu besuchen, hat die Qual der Wahl: welches der beiden Notebooks ist besser?

Von der Leistung her hat das Notebook bei Aldi klar die Nase vorn. Der flotte Northwood-Pentium-4-Prozessor, der ATI-Grafikchip und die 256 Megabyte DDR-Speicher hängen das Lidl-Notebook klar ab und sind auch den Preisunterschied von 150 Euro wert.

Gerade im Multimedia-Bereich kann das Aldi-Notebook voll auftrumpfen, sei es bei Spielen, bei der Wiedergabe von DVD-Filmen oder aufwendigen Grafikanwendungen. Positiv bemerkbar macht sich hier auch das gute Zusammenspiel zwischen dem Pentium 4 und dem ATI-Grafikchip.

Der ATI-Grafikchip hat 32 Megabyte an Bord, die er sich im Gegensatz zum Lidl-Notebook nicht vom Hauptspeicher abzwacken muss. Außerdem ist beim Radeon M6-P die Wiedergabe von DVD-Filmen optimiert.

Die Hochleistung geht allerdings auf Kosten der Akku-Laufzeit, der Wärme- und Lärmentwicklung. Hier steht das Lidl-Notebook etwas besser da. Aber trotz des Mobile-Athlons steckt auch im Lidl-Notebook ein Stromfresser: das große 15-Zoll-Display.

Vobis: Rabatte auf Komplett-PCs und Notebooks für Studenten (PC-WELT Online, 03.06.2002)

Topausgestattetes Notebook und PC-Zubehör bei Lidl (PC-WELT Online, 31.05.2002)

Digitalkamera von Aldi im PC-WELT-Test (PC-WELT Online, 23.05.2002)

PC-WELT Marktplatz

43872