58284

Fazit:

05.12.2001 | 11:46 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Super-Ausstattung zu einem niedrigen Preis. Das Angebot von Lidl braucht den Vergleich mit dem Aldi-PC nicht scheuen. Immerhin ist der PC bei Lidl 300 Mark günstiger und bietet den flotten XP-Prozessor von AMD. Eine Festplatte mit viel Platz und der flotte Brenner von Aopen runden das Angebot ab.

Wo Licht ist, ist auch Schatten - das ist auch beim Lidl-PC nicht anders. Das Manko des Rechners ist eindeutig die Grafikkarte. Der Geforce-2-MX-400-Grafikchip wird dem Athlon XP 1700+ keinesfalls gerecht.

Gerade bei aktuellen 3D-Spielen geht der Grafikkarte schnell die Puste aus. Das fällt bei niedrigen Auflösungen kaum auf, aber bei höheren Auflösungen und hoher Farbtiefe macht sich der Leistungseinbruch schnell bemerkbar.

Aldi: Verwirrung um günstigen TFT-Monitor (PC-WELT Online, 04.12.2001)

Aldi: TFT-Bildschirm und PC-Spiele (PC-WELT Online, 27.11.2001)

Lidl-PC: Gerüchte über den potentiellen Aldi-PC-Killer (PC-WELT Online, 23.11.2001)

PC-WELT Marktplatz

58284